Mediamarkt und Saturn können SIM-Registrierung bisher nicht umsetzen

    1. Jänner 2019, 18:17
    127 Postings

    Mobilfunker können Wertkarten- beziehungsweise Prepaid-SIM-Karten derzeit noch nicht aktivieren

    Seit 1. Jänner 2019 sind anonyme Wertkartenhandys in Österreich Geschichte, und Kunden müssen sich beim Kauf von SIM-Karten ausweisen. Diese Regelung ist Teil des Überwachungspakets der Regierung, kurz vor Jahresende lieferte das zuständige Infrastrukturministerium die dafür notwendige Verordnung. Im Parlament wurde die Registrierungspflicht im April beschlossen. Für die Mobilfunkmarken der Elektroketten Mediamarkt und Saturn ging es das offensichtlich zu schnell. "Saturn Mobil" und "Media Markt Mobil" konnten die Registrierungspflicht "technisch und organisatorisch nicht umsetzen" und "können Wertkarten- beziehungsweise Prepaid-SIM-Karten nicht aktivieren", wie es auf deren Webseiten heißt.

    Umbau

    Zusätzlich bauen die beiden Mobilfunker, die sich im Netz von "3" eingemietet haben, ihr Geschäft radikal um. Es gibt nurmehr einen Tarif, und es gibt keine Möglichkeit der Rufnummernmitnahme mehr.

    Start 2016

    Media Markt Mobil und Saturn Mobil gingen im Juni 2016 an den Start. Im Vergleich zu anderen Newcomern gelten sie allerdings nicht gerade als Erfolgsmodell. Fragen über die Kundenanzahl will das Unternehmen nicht beantworten. Auch die "Mobile Stores", eigene Verkaufsflächen in den Märkten, sorgten nicht gerade für einen Schub. Diese Stores haben in den letzten Wochen einen neuen Anstrich bekommen. Sie wurden Red Bull Mobile Stores – als Geschäfte der A1-Mobilfunkmarke. (sum, 1.1.2019)

    • Artikelbild
      foto: apa
    Share if you care.