Cyberattacke verhindert Druck großer US-Zeitungen

    30. Dezember 2018, 10:25
    10 Postings

    Offenbar erfolgte der Angriff aus dem Ausland, Behörden wollen Situation überprüfen

    Eine Cyberattacke hat am Samstag den Druck von großen US-Tageszeitungen verhindert. Der Angriff erfolgte auf ein Drucksystem, das viele Zeitungen der Westküste nützen, beispielsweise die Los Angeles Times. Auch Ausgaben von New York Times und Wall Street Journal waren betroffen. Die Schadsoftware soll laut Tribune Publishing erstmals am Freitag entdeckt worden sein. Der Virus infizierte laut einer Sprecherin Systeme, die zur Veröffentlichung und der Produktion von Zeitungen nötig seien.

    Behörden untersuchen Lage

    "Es gibt keine Hinweise darauf, dass Kreditkarteninformationen von Kunden oder andere persönliche Informationen betroffen sind", hieß es. Die US-Behörden kündigten an, die Situation zu untersuchen. Das Department of Homeland Security gab an, die "Lage zu untersuchen" und dafür mit "Partnern aus der Industrie" und anderen Regierungsstellen zu kooperieren. Das FBI wollte noch keine Stellungnahme abgeben. (red, 30.12.2018)

    • Die Westküsten-Ausgabe der New York Times erschien wegen eines Cyberangriffs nicht
      foto: apa/afp/emmert

      Die Westküsten-Ausgabe der New York Times erschien wegen eines Cyberangriffs nicht

    Share if you care.