Mondfinsternis am 21.

    30. Dezember 2018, 11:30
    3 Postings

    Meteorstrom der Quadrantiden erreicht am 4. sein Maximum

    grafik: urania star/standard

    Langsam steigt die Länge der lichten Tage, von 8 Stunden 26 Minuten am 1. auf 9 Stunden 26 Minuten am 31. Die Sonne erreicht am 20. um 9.59 Uhr den Anfang des Tierkreiszeichens Wassermann. Auf ihrer nahezu kreisförmigen Bahn um die Sonne erreicht die Erde am 3. die Sonnennähe, die Entfernung ist dann mit 147 Millionen Kilometern um fünf Millionen Kilometer geringer als am 5. Juli in Sonnenferne.

    Der Mond steht am 1. um 3 Uhr als schmale Sichel nahe Venus und ist ihr auch am 2. noch nahe. Am 3. finden wir den Mond bei Jupiter und am 4. können wir die feine Altlichtsichel als letzte sichtbare Mondphase vor dem Neumond am 6. im Südosten aufspüren. Dieser ist mit einer überwiegend in Nordostasien sichtbaren partiellen Sonnenfinsternis von maximal 71 Prozent abgedecktem Sonnendurchmesser verbunden. Am 7. erscheint der Mond als zarte Neulichtsichel wieder tief in der Abenddämmerung zwischen Südwest und Westsüdwest und durchläuft am 9. seine Erdferne im Steinbock. Am 12. steht er bei Mars und am 14. ist das Erste Viertel in den Fischen eingetreten.

    Vollmond ist am 21. in Erdnähe im Krebs und bringt in der zweiten Nachthälfte eine totale Mondfinsternis. Sie beginnt um 4.18 Uhr mit einer leichten Verdunkelung am linken Mondrand und kann bis zum Untergang (für Wien um 7.46 Uhr) kurz vor Austritt aus dem Kernschatten der Erde verfolgt werden. Am 27. steht der Mond im Letzten Viertel in der Waage. Am 30. steht er bei Jupiter und am 31. nochmals bei der Venus.

    Merkur bleibt unbeobachtbar. Venus zieht morgens niedrig nahe Südost von der Waage in den Schützen. Mars finden wir abends hoch im Südwesten in den Fischen. Jupiter leuchtet morgens zwischen Südost und Südsüdost aus dem Schlangenträger. Saturn kann frühestens ab 27. tief in der Morgendämmerung im Schützen gefunden werden.

    Reste des Kometen 2003 EH1 verglühen beim Zusammenstoß mit der Erde und führen zum Meteorstrom der Quadrantiden. Sein Maximum am 4. um 3 Uhr bietet in dunkler Umgebung bis zu 110 Meteore pro Stunde.

    Sternbilderhimmel: Die Karte gilt für den 1. um 19.20 Uhr und für den 26. um 17.41 Uhr. (Hermann Mucke, 30. 12. 2018)


    Weitere Informationen: (01) 889 35 41 oder beim Astronomischen Büro.

    Share if you care.