"Fallout 76": Gebannte Spieler können mit Aufsatz Einspruch erheben

    27. Dezember 2018, 12:10
    27 Postings

    Essay soll Team zeigen, dass man sich schuldig fühlt

    Bethesda geht rigoros gegen Fallout 76-Nutzer vor, die Dritt-Software und Cheating-Programme verwenden. Auf Reddit berichten einige User davon, dass sie aufgrund der Nutzung von Reshade gesperrt wurden. Mit der Software ist eine Manipulation des Erscheinungsbildes des Games möglich. Es gibt allerdings die Möglichkeit eines Einspruchs und zwar mit einem Essay.

    juicehead

    Essay gegen Einspruch

    "Solltest du Einspruch gegen diesen Bann erheben, kannst du dies mit einem Essay zum Thema 'Wieso der Einsatz von Dritt-Software schädlich für eine Online-Gaming-Community ist' tun", steht unter anderem in der Mail vom Bethesda-Support. Das Team würde sich diesen Text dann genauer ansehen.

    Typischer Schmäh von Bethesda

    Wie viele User Bethesda einen Essay vorgelegt haben, ist nicht überliefert. Der Hersteller reagierte bislang auch nicht auf eine Anfrage von Polygon. Bethesda ist allerdings bekannt für einen gewissen Schmäh und Selbstironie. Bei Fallout 76 half übrigens nicht einmal das – das Spiel erhielt vernichtende Kritiken und wurde nach kurzer Zeit deutlich billiger verkauft. (red, 27.12.2018)

    • Cheater müssen Bethesda einen Aufsatz vorlegen, damit sie wieder entsperrt werden.
      foto: bethesda

      Cheater müssen Bethesda einen Aufsatz vorlegen, damit sie wieder entsperrt werden.

    Share if you care.