Ortwin Ramadan, "T.R.O.J.A. Komplott": Ich sehe, was du grad siehst

    15. Jänner 2019, 15:44
    posten

    Der streckenweise ganz schön harte Thriller ist in einem bruchlosen Hochspannungsbogen gebaut

    Nanotechnik steht auf dem Prüfstand in dieser in naher Zukunft angesiedelten Thrillerdystopie, jetzt als Taschenbuch verfügbar. Sie ermöglicht perfekte Gesundheitsvorsorge – und totale Überwachung.

    Die Gesellschaft, in der der 21-jährige Nico auf den Spuren seines Vaters eine Karriere beim FBI einschlägt, ist eine von gläsernen Menschen: Alle sind verpflichtet, ein Biochip-Implantat samt Nanobots zu tragen, über das sämtliche Körperfunktionen permanent überwacht werden. Verordnete Gesundheits- und Ernährungsmaßnahmen bestimmen das Leben, die Nichtbefolgung ist drastisch sanktioniert.

    Die Volksgesundheit ist hervorragend. Das System leistet aber noch mehr: Ohne Wissen der Betroffenen kann ihr Sehnerv angezapft werden, sodass Big Brother durch deren Augen sieht.

    Ortwin Ramadans streckenweise ganz schön harter Thriller ist in einem bruchlosen Hochspannungsbogen gebaut und ein unwiderstehlicher mehrfacher Denkanstoß: Technikfolgen, Staat versus privat, verordnete Gesundheit, Überwachung, Demokratie. Klassenlesestoff! (Helmuth Santler, 15.1.2019)

    • Ortwin Ramadan, "T.R.O.J.A.  Komplott". € 9,30 / 382 Seiten. Carlsen, Hamburg 2018
      cover: coppenrath

      Ortwin Ramadan, "T.R.O.J.A. Komplott". € 9,30 / 382 Seiten. Carlsen, Hamburg 2018

    Share if you care.