Kiffend im Cockpit: "Interstellar"-Parodie mit Elon Musk sorgt für Unterhaltung

    20. Dezember 2018, 13:20
    13 Postings

    Kurzer Film zeigt Tesla-Chef, wie er höchst gelassen die Landung einer Rakete dirigiert

    Fast noch schwieriger, als eine Trägerrakete zu starten, ist es, sie wieder zu landen. Dementsprechend hofft man bei der Nasa, dass Firmen wie SpaceX hierfür verlässliche Systeme entwickeln, lassen sich doch mit der Wiederverwendung der Raketen jede Menge Geld und Zeit sparen.

    Eine solche Landung zeigt nun auch ein Twitter-User mit dem Pseudonym KaziooFX. Er setzt dabei SpaceX- und Tesla-CEO Elon Musk ein kleines Denkmal. Ein von ihm produziertes Video zeigt Ausschnitte der Kameraaufnahmen einer Versorgungsmission des Raumfahrtunternehmens und Sequenzen aus dem Film Interstellar.

    order of magnitude
    Die "Interstellar"-Parodie featuring Elon Musk.

    Musk statt McConaughey

    Musk ersetzt dabei den Darsteller Matthew McConaughey und dirigiert gelassen die Landung der Rakete. Sehr gelassen sogar, denn neben verschiedenen Interviews ist auch sein umstrittener Auftritt in der Joe Rogan Experience verwertet worden und zeigt ihn hier nun Joint rauchend im Cockpit.

    Wie der Ersteller auf Twitter erklärt, wurde Musk hier auf traditionelle Art und Weise in den Film hinein geschnitten. Auf den Einsatz von künstlicher Intelligenz bzw. der Erzeugung eines sogenannten "Deepfakes" wurde verzichtet. (red, 20.12.2018)

    Links

    SpaceX

    Share if you care.