"AC: Odyssey": Ubisoft überrascht, wie wenige Nutzer als Frau spielten

    19. Dezember 2018, 10:32
    146 Postings

    Zwei Drittel entschieden sich für Alexios und nur ein Drittel für offizielle Heldin Kassandra

    Bei Assassin's Creed: Odyssey wurde erstmals in der Reihe der Serie den Spielern die Entscheidung überlassen, als Frau oder Mann das Abenteuer zu bestreiten. Man konnte das antike Griechenland also entweder als Alexios oder Kassandra unsicher machen. Hersteller Ubisoft hat nun verraten, dass sich mehr als zwei Drittel für den Mann und ein Drittel für die Frau als Protagonisten entschieden haben.

    ubisoft north america

    Ubisoft überrascht

    Bei dem Entwickler zeigt man sich deswegen überrascht. Eigentlich hätte man mit einer Verteilung von 50:50 gerechnet – mit leichtem Vorsprung für Kassandra. Eigentlich ist die Frau ja auch die offizielle Heldin von Assassin's Creed: Odyssey. Die Spieler des Games wollten das Action-Adventure dann aber doch lieber als Mann bestreiten.

    rydłan

    Ansonsten Nerv getroffen

    Ansonsten hat Ubisoft mit dem Game aber sehr wohl einen Nerv bei seinen Fans getroffen. Das Spiel konnte sowohl bei der Community, als auch Rezensenten sehr hohe Wertungen einholen. Auch im STANDARD-Test überzeugte das Game: "Assassin’s Creed: Odyssey ist mehr als nur ein Tapetenwechsel. Dank toller Figuren, weiterentwickelter Rollenspielelemente und beeindruckender Spielewelt ist es ein Höhepunkt der Reihe und des Open-World-Genres – ohne markante Revolutionen, aber dafür in großteils wohlaustarierter Perfektion". (red, 19.12.2018)

    • Bei "AC: Odyssey" haben sich Spieler eher für den Mann als Protagonisten entschieden und nicht für die offizielle Heldin des Games.
      foto: ubisoft

      Bei "AC: Odyssey" haben sich Spieler eher für den Mann als Protagonisten entschieden und nicht für die offizielle Heldin des Games.

    Share if you care.