Terrorangst nach Youtube-Streich mit Böllern im Einkaufszentrum

    18. Dezember 2018, 09:34
    31 Postings

    Dortmunder Polizei bestätigt Anzeige gegen fünf Jugendliche

    Ein dummer Scherz für seinen Youtube-Kanal hat einem 17-Jährigen eine Anzeige eingebracht. Er soll vier anderen Jugendlichen Geld dafür geboten haben, einen Kracher in einem Einkaufszentrum zu zünden. Das löste eine Panik aus, hunderte Besucher stürmten aus der Shopping Mall. Dabei sollen rund dreißig Menschen leicht verletzt worden sein. Der Feuerwerkskörper selbst soll niemanden getroffen haben.

    Entwarnung

    Rasch wurden Notfallpläne eingeleitet, da Terrorangst bestand. Wie Heise berichtet, waren rasch zahlreiche Polizisten und Feuerwehrleute vor Ort. Sie gaben bald Entwarnung, danach wurden recht schnell die Jugendlichen identifiziert. Sie verhielten sich laut Polizei aggressiv und mussten gefesselt zur Wache gebracht werden. Gegen sie wird nun wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt.

    Nicht der erste Vorfall

    Es ist bei weitem nicht das erste Mal, dass halblustige Youtuber mit ihren Streichen für Panik sorgen. Die "Trollstation" täuschte etwa einen Überfall auf die National Portrait Gallery in London vor. Dafür hagelte es sogar Haftstrafen, wenngleich relativ kurze. Ein anderer britischer Youtuber täuscht Säureattacken gegen Mitbürger vor, auch er wurde angezeigt. (red, 18.12.2018)

    • Ein Streich mit einem Böller sorgte für Panik in einem deutschen Einkaufszentrum
      foto: apa/dpa/seidel

      Ein Streich mit einem Böller sorgte für Panik in einem deutschen Einkaufszentrum

    Share if you care.