ÖFB-Präsidium fixiert Formatänderung der Regionalliga West

    14. Dezember 2018, 18:02
    34 Postings

    Zunächst regionale Phase in drei Bundesländern, danach die jeweils zwei besten Teams um Aufstiegsplatz

    Wien – In der Fußball-Regionalliga-West kommt es ab der Saison 2019/20 zu einer Formatänderung. Das ÖFB-Präsidium ist in seiner Sitzung am Freitag in Wien einer Empfehlung des Beratungsunternehmens Hypercube für eine neue Form gefolgt und hat dem Antrag des Tiroler Verbandes stattgegeben. Salzburg stimmte dagegen.

    Damit spielen ab der kommenden Saison in der ersten Phase im Herbst je zehn Teams in ihren jeweiligen Landesverbänden (Tirol, Salzburg und Vorarlberg) gegeneinander. Danach folgt im Frühjahr eine überregionale Phase mit sechs Teams. In dieser Eliteliga spielen die jeweils besten zwei Mannschaften jedes der drei Bundesländer um den Aufstiegsplatz der Region West in die Zweite Liga. (APA, 14.12.2018)

    Share if you care.