SPD verliert in Umfrage zu EU-Wahl zweistellig

    13. Dezember 2018, 07:29
    121 Postings

    Die Sozialdemokraten stürzen um elf Punkte auf 16,5 Prozent ab und liegen hinter den Grünen – Unionsparteien bei 30 Prozent

    Berlin – In einer deutschen Umfrage zur Europawahl 2019 verlieren die Unionsparteien und die SPD im Vergleich zur Wahl 2014 deutlich. Laut dem am Mittwoch veröffentlichten Insa-Meinungstrend-Spezial für "Bild" können CDU und CSU derzeit mit 30 Prozent rechnen, fünf Prozentpunkten weniger.

    Die SPD liegt mit 16,5 Prozent gar elf Punkte unter dem Ergebnis von 2014 und damit hinter den Grünen, die auf 17,5 Prozent (plus sieben) kommen. Die AfD liegt bei 14,5 (plus sieben), die FDP bei neun (plus 5,5) und die Linke bei 9,5 Prozent (plus zwei). Damit stehen Union, SPD und Grüne bei der Europawahlumfrage besser da als bei der Insa-Bundestagswahlumfrage.

    "Der aktuelle Bundestrend spiegelt sich auch in der Europaumfrage", sagt Insa-Chef Hermann Binkert. Im Vergleich zur Europawahl 2014 verliere die SPD zweistellig, Grüne, AfD und FDP könnten deutlich zulegen. Für die Erhebung befragte Insa 2.047 deutsche Wahlberechtigte am 8. und 9. Dezember. (Reuters, 13.12.2018)

    • Katarina Barley wird die SPD bei der Europawahl als Spitzenkandidatin vertreten.
      foto: apa/dpa/carstensen

      Katarina Barley wird die SPD bei der Europawahl als Spitzenkandidatin vertreten.

    Share if you care.