Wintercampen bleibt weiter angesagt

    11. Dezember 2018, 14:56
    30 Postings

    Der Österreichische Camping Club berichtet von einer Steigerung von 55 Prozent in fünf Jahren. Tirol ist dabei am begehrtesten.

    Der Trend zum Wintercampen findet immer mehr Anhänger. 171.588 Ankünfte wurden in der vergangenen Wintersaison (November 2017 bis April 2018) auf heimischen Campingplätzen verbucht – ein Allzeit-Hoch und ein Plus von rund 22 Prozent gegenüber der Vorjahressaison 2017, berichtet der Österreichische Camping Club (ÖCC).

    Blickt man länger zurück, verdeutlicht sich die steigende Beliebtheit am Wintercampen einmal mehr: In der Wintersaison 2013 verzeichneten die Campingplätze Österreichs 110.965 Ankünfte. 2018 waren es bereits um 55 Prozent mehr. Tirol ist dabei das mit Abstand beliebteste Reiseziel für Wintercamper, gefolgt von Salzburg und Vorarlberg.

    Auch die Zahl der Übernachtungen auf Campingplätzen im Winter nimmt zu: Während in der Wintersaison 2017 noch 676.992 Nächtigungen verbucht wurden, stieg die Zahl 2018 auf über 760.809 zwischen November und April – ein Plus von über zwölf Prozent (Quelle: Statistik Austria). (red, 11.12.2018)

    • Campingfahrzeuge haben sich technisch weiterentwickelt: Warmen Nächten steht dank guter Wärmedämmung nichts im Weg.
      foto: öamtc/fibich

      Campingfahrzeuge haben sich technisch weiterentwickelt: Warmen Nächten steht dank guter Wärmedämmung nichts im Weg.

    Share if you care.