Bombendrohung und Evakuierung bei CNN-Redaktion in New York

    7. Dezember 2018, 06:05
    18 Postings

    Durchsuchungen in den Büroräumen und schwere Fahrzeuge auf der Straße vor dem Redaktionsgebäude – Polizei gab Entwarnung

    New York – Wegen einer Bombendrohung ist die New Yorker Redaktion des US-Nachrichtensenders CNN evakuiert worden. Der Alarm sei am späten Donnerstagabend ausgelöst worden, teilte CNN auf seiner Website mit. Die Polizei der Millionenmetropole sperrte die Straße vor dem CNN-Gebäude ab und rief die Menschen auf, die Gegend zu meiden. Erst später gaben die Behörden Entwarnung. Es sei nichts gefunden worden.

    Erst im Oktober war die CNN-Redaktion in New York nach dem Fund eines Sprengsatzes geräumt worden. Damals waren Postsendungen mit Sprengsätzen an eine Reihe von Kritikern von US-Präsident Donald Trump geschickt worden, unter anderem an den demokratischen Ex-Präsidenten Barack Obama und an die frühere Präsidentschaftskandidatin Hillary Clinton. Auch am Freitag hatte Trump wieder "Fake News – Volksfeind!" getweetet – offenbar aber erst, nachdem die Drohung bei CNN eingegangen war.

    Erst kurz vor den Midterm-Wahlen in den USA hatte es schon einmal eine Evakuierung des Gebäude gegeben. Damals war der TV-Sender einer der Adressaten einer Briefbombenserie. Später hatte sich der fanatische Trump- Anhänger Cesar Sayoc als Täter herausgestellt. (red, APA, 7.12.2018)

    • US-Präsident Donald Trump und seine Anhänger haben den TV-Sender CNN zu einem ihrer Feindbilder erklärt. Seitdem gibt es immer wieder Drohungen gegen Redaktion und Journalisten.

      US-Präsident Donald Trump und seine Anhänger haben den TV-Sender CNN zu einem ihrer Feindbilder erklärt. Seitdem gibt es immer wieder Drohungen gegen Redaktion und Journalisten.

    Share if you care.