Serbiens Regierungspartei festigt Einfluss auf Medien

    5. Dezember 2018, 14:25
    3 Postings

    Griechische Antena Group hat zwei TV-Sender mit landesweiter Frequenz an die serbische Firma Kopernikus verkauft

    Belgrad – Die regierende Serbische Fortschrittspartei (SNS) von Präsident Aleksandar Vucic festigt offenbar ihren Einfluss auf die Medien. Die griechische Antena Group hat nämlich zwei TV-Sender in ihrem Besitz, TV "O2" und "Prva", beide mit landesweiter Frequenz, soeben an die serbische Firma Kopernikus von Srdjan Milovanovic, dem Bruder eines SNS-Funktionärs, verkauft.

    Milovanovic bestätigte den Erwerb, dessen Wert sich laut der Tageszeitung "Danas" auf 180 Millionen Euro beläuft. Dazu soll sich nun die staatliche Antimonopolkommission äußern, Milovanovic erwartet allerdings keine Probleme, hieß es in Medienberichten.

    Kopernikus hatte zuvor seinen gleichnamigen Kabelnetzbetreiber an die staatliche Telekom für 195 Mio. Euro verkauft. In Oppositionskreisen hatte die Akquisition für heftige Kritik gesorgt. Der Wert des Kabelnetzbetreibers, dessen jährliche Einnahmen sich auf 17,3 Mio. Euro belaufen sollen, wurde von einigen oppositionsnahen Experten nämlich auf nur 35 Mio. Euro bewertet.

    Zur Firma Kopernikus gehört auch der gleichnamige TV-Sender, dessen Inhaber der SNS-Funktionär Zvezdan Milovanovic, ein Bruder von Srdjan Milovanovic, ist. Im Jahre 2012 hatte gerade dieser Sender mit seinen kurz zuvor gestarteten Programmen entscheidend zum SNS-WahIsieg beigetragen.

    Die serbische Opposition beschwert sich anhaltend über den stark eingeschränkten Zutritt zu den TV-Sendern mit landesweiter Frequenz. (APA, 5.12.2018)

    Share if you care.