Kurios: Raumschiffstart wegen schimmligen Mäusefutters verschoben

    5. Dezember 2018, 12:11
    20 Postings

    Dragon-Kapsel soll 40 Mäuse zu medizinischen Tests auf die Weltraumstation bringen

    foto: apa/afp/nasa
    Dragon-Kapseln sind längst zu einem wichtigen Bestandteil der Versorgungskette für die ISS geworden.

    Tampa – Da wird man selbst in der langen Geschichte des Science-Fiction-Genres lange stöbern müssen, bis man eine solche Begründung findet, warum ein Raumschiff nicht starten durfte: An schimmligem Mäusefutter lag's – so geschehen nun beim Start eines SpaceX-Transporters vom Typ Dragon, der eigentlich für Dienstag vorgesehen gewesen wäre.

    Bei der aktuellen Mission spielt das Tierfutter allerdings eine zentrale Rolle, insbesondere für die 40 Passagiere des Dragon-Transporters: Es sind Mäuse, die zur Internationalen Weltraumstation gebracht werden sollen, damit man an ihnen die Auswirkungen annähernder Schwerelosigkeit auf das Immunsystem testen kann. Gerade noch rechtzeitig wurde entdeckt, dass das für sie vorgesehene Futter von Schimmel befallen war.

    Neben der Ladung Mäuse hat der Frachter noch insgesamt 2.500 Kilogramm Nahrung und weitere Ausrüstung geladen. Der Start der bereits 16. SpaceX-Mission im Auftrag der NASA wurde daher um einen Tag verschoben, um den Nagern geeignete Nahrung mit auf den Weg geben zu können. (red, APA, 5. 12. 2018)

    Share if you care.