Razers neuer, schlanker Gaming-Laptop bringt 4K-Display und 13 Stunden Akkulaufzeit

    5. Dezember 2018, 10:40
    45 Postings

    Einsteigermodell der neuen Razer-Blade-Stealth-Serie kostet rund 1.500 Euro

    Razer hat einen neuen Gaming-Laptop vorgestellt, der Leistung und Portabilität vereinen soll. Der neue Razer Blade Stealth ist ab sofort ab 1499,99 Euro erhältlich und kann je nach Ausführung mit einem 4K-Display und Geforce-Grafikkarten ausgestattet werden. Die Akkulaufzeit soll unter optimalen Bedingungen bis zu 13 Stunden betragen.

    Schlankes Gehäuse

    Die 4,9 mm Ränder des neuen Micro Edge-Displays sind 60 Prozent dünner als beim Vorgängermodell. Der der Laptop ist wahlweise mit einem 13,3 Zoll großen Display mit 1080p- oder 4K-Auflösung und Touch-Funktion erhältlich. Beide Varianten unterstützen 100 Prozent des sRGB-Farbraums. Das 4K-Modell wird im Rahmen des Herstellungsprozesses noch dazu individuell kalibriert. Oberhalb des Displays wurde eine Kamera verbaut. Die Gesichtserkennung erfolgt über eine Infrarot-Webcam mit Windows Hello.

    Großer Akku

    Der Unibody-Rahmen wurde aus Aluminium gefräst und verspricht lange Haltbarkeit. Neben mehr Leistung im Vergleich zu seinen Vorgängermodellen, hat das neue Razer Blade Stealth eine kompaktere Oberfläche mit 60 Prozent dünneren Displayrändern.

    Alle Modellvarianten haben einen eingebauten Akku mit 53,1-Wattstunden, damit der Nutzer rund einen ganzen Tag mobil bleiben kann. Allerdings dürfte sich die Spielzeit bei aufwendigeren 3D-Games deutlich reduzieren. Die Ladung erfolgt über einen 65W USB-C-Netzteil.

    Mehr Power

    Alle drei Modellvarianten sind ausgestattet mit einem Intel UHD Graphics 620-Chip. Die beiden Grafikkarten-Modelle des Blade Stealth nutzen die Nvidia Optimus-Technologie, die je nach Einsatzzweck dynamisch zwischen integrierter und dedizierter Grafikkarte für den optimalen Spagat zwischen Performance und Akkulaufzeit wechselt. In der besten Ausstattung arbeitet eine GeForce MX150 mit 4 GB großem GDDR5-Speicher unter der Haube.

    Alle Modelle haben den Whisky Lake Intel Core i7-8565U-Prozessor der 8. Generation verbaut. Der neue Vierkern-Prozessor ist dank Turbo Boost mit bis zu 4.6 GHz in Sachen Durchsatz und Reaktionszeiten schneller als sein Vorgänger. Das Basis-Model des Blade Stealth (2019) kommt mit 8 GB 2133MHz Dual-Channel-Arbeitsspeicher, während die beiden Grafikkarten-Modelle 16 GB Arbeitsspeicher aufweisen.

    Spieletastatur und 3D-Sound

    Laut Razer wurde eine Anti-Ghosting-Tastatur implementiert, die druckvolle und schnelle Eingaben ermöglicht und mit voller RGB-Tasten-Hintergrundbeleuchtung mit 16,8 Millionen Farben aufwartet und voll konfigurierbar ist. Razer hat zudem das Touchpad mit einer größeren Glass-Oberfläche und Microsoft Precision-Unterstützung optimiert.

    Anschluss findet der neue Laptop über USB-C (Thunderbolt), zwei USB-A-Ports und einen 3,5 mm Audio-Komboanschluss. Über USB-C kann optional eine externe Desktop-Grafikkarten-Lösungen namens Razer Core angedockt werden – hier gibt es mehrere Varianten bis zu Highend-Desktop-Lösungen von Nvidia und AMD.

    Eine Neuerung gibt es auch beim verbauten Soundsystem: Das neue Razer Blade verfügt über vier nach oben ausgerichtete Lautsprecher mit eigenem Verstärker und unterstützt Dolby Atmos zur Simulation von dreidimensionalem Raumklang. (red, 5.12.2018)

    • Artikelbild
      bild: razer
    • Artikelbild
      bild: razer
    • Artikelbild
      bild: razer
    • Artikelbild
      bild: razer
    • Artikelbild
      bild: razer
    • Artikelbild
      bild: razer
    Share if you care.