Weltcup intensiv: Noch zwölf bis 15 Rennen vor Weihnachten

    4. Dezember 2018, 14:03
    5 Postings

    Vier von acht Herren-Bewerben Riesentorläufe – FIS sucht nach Ersatzlösung für abgesagtes Val-d'Isere-Triple der Damen

    Wien – Der alpine Ski-Weltcup ist aus Nordamerika zurückgekehrt. Ab Samstag steht vor Weihnachten noch ein intensives Europaprogramm an, nicht weniger als zwölf Rennen sind innerhalb von 15 Tagen angesetzt. Dabei sind die Damen-Bewerbe in der nächsten Woche in Val d'Isere am Montag wegen Schneemangels abgesagt worden, für dieses Renn-Triple wird noch eine Ersatzlösung gesucht.

    Ein Mammut-Programm haben vor dem Heiligen Abend die Herren zu absolvieren. Nach Riesentorlauf und Slalom dieses Wochenende in Val d'Isere folgen von Freitag bis Sonntag nächster Woche in Gröden bzw. Alta Badia Super-G, Abfahrt und Riesentorlauf. Für die vorweihnachtliche Woche sind für Montag und Donnerstag in Alta Badia und Saalbach ein Parallel- bzw. Spezial-Riesentorlauf und damit bis dahin vier Riesentorläufe angesetzt, am Samstag folgt der traditionelle Madonna-Slalom.

    Die Damen beginnen ihren großen Europa-Block diesen Samstag und Sonntag in St. Moritz mit Super-G und Parallel-Slalom. Am Freitag und Samstag übernächster Woche wird in Courchevel um Riesentorlauf- und Slalompunkte gefahren. Die Absage in Val d'Isere betrifft Kombination, Abfahrt und Super-G. Laut Internationalem Skiverband (FIS) wird nach einer Ersatzlösung gesucht. Ob für den gleichen oder einen späteren Zeitraum, ist offen. (APA, 4.12.2018)

    Verbleibendes Programm vor Weihnachten:

    HERREN, Val d'Isere (8./9.): Riesentorlauf, Slalom; Gröden (14./15.): Super-G, Abfahrt; Alta Badia (16./17.): Riesentorlauf, Parallel-Riesentorlauf; Saalbach (Ersatz Sölden, 20.): Riesentorlauf; Madonna di Campiglio (22.): Slalom

    DAMEN, St. Moritz (8./9.): Super-G, Parallelslalom; Courchevel (21./22.): Riesentorlauf, Slalom. Ersatzlösung für Val d'Isere (14./15./16., Kombination, Abfahrt, Super-G) wird gesucht.

    Share if you care.