Starkes Bockbier: Batzen Old Hand

    Kolumne20. Dezember 2018, 18:02
    9 Postings

    Technisch gesehen ist Barley-Wine ein starkes Bockbier – geschmacklich kann es viel mehr

    Bier und Wein sind zweierlei. Wein wird bekanntlich aus Fruchtzucker vergoren, Bier aus verzuckerter Stärke. Aber dann gibt es da noch den Barley-Wine, also einen Gerstenwein. Da Gerste kaum Zucker enthält, handelt es sich natürlich um ein Bier, aber um ein besonderes Bier: Barley-Wine haben englische Brauer einst als Weihnachtsgeschenk für ihre besonderen Kunden gebraut – Biere, die so stark wie Wein sind, kaum Kohlensäure aufweisen, aber dafür sehr lange in der Flasche reifen können.

    Inzwischen ist der Stil in den USA populär geworden, von Anchors "Old Foghorn" über Pikes "Old Bawdy" bis zu Sierra Nevadas "Bigfoot". Auch auf dem europäischen Kontinent gibt es gute Beispiele: "Samichlaus", zunächst von Hürlimann, seit 2000 an jedem 6. Dezember auf Schloss Eggenberg in Vorchdorf gebraut.

    Und auch Südtirol ist Gerstenweinland: Das Bozener Batzen Bräu lässt seinen 11,1 Prozent starken "Old Hand" in Whiskeyfässern reifen, das gibt dem kastanienfarbenen, beinahe CO2- und schaumfreien Ale zusätzlich zu den Kirsch- und Zwetschkenaromen einen vanilleartigen Holzton – und die anfängliche Süße wird durch eine scharfe Bittere balanciert. (Conrad Seidl, RONDO, 20.12.2018)

    Batzen Old Hand 0,33 l bei Batzenshop um 10,- Euro

    • Batzen Old Hand – Ein Gerstenwein aus Südtirol.
      foto: conrad seidl

      Batzen Old Hand – Ein Gerstenwein aus Südtirol.

    Share if you care.