Knotz-Inseln: Fauteuils und Polstersessel

    Ansichtssache6. Jänner 2019, 14:00
    26 Postings

    Fauteuils und Polstersessel sind die Wohn-Throne unserer Zeit, auf die es sich vorzüglich zurückziehen lässt

    foto: hersteller

    Floater

    Für "völlig verschiedene Menschen, die dauernd mit ihrem Laptop unterm Arm unterwegs sind und überall und zu jeder Zeit arbeiten", hat die Pariser Designerin Pauline Deltour ihre Sitzmöbelserie Floater entworfen. Die Sofas und Fauteuils sollen dazu einladen, ein ungestörtes Meeting abzuhalten oder sich einfach aus dem Alltag auszuklinken. Das System aus dem COR Lab umfasst Ein- bis Drei-Sitzer mit niedrigen oder hohen Lehnen, die als gemütliche Mikrobüros, Leseorte oder Rückzugsinseln dienen. Die Module sind frei wählbar und bestehen aus Esche oder Eiche. Die kleinen, integrierten Regale sind mit einer Steckdose und einem USB- Anschluss ausgestattet. Je nach Ausstattung schaffen zusätzliche Ablagen Platz für Bücher, Notebook und Kaffeehäferln (ab 2600 Euro).

    www.cor.de

    1
    foto: hersteller

    Jill

    Vom luxuriösen Hotelambientes des 19. Jahrhunderts ist das Möbel Jill angeregt, das einen Schuss Nostalgie mit modernen Abrundungen zusammenbringt. Seine Beine sind aus Rauchchrom, Ziernähte und ein Kissen mit Knopf sind kesse Details. Der Bezug ist in verschie-denen Unifarben erhältlich (ab 2550 Euro).

    www.leolux.de

    2
    foto: hersteller

    Vuelta 80

    Ihre bauchig-runden Proportionen lassen die Vuelta- Fauteuils verspielt und gleichzeitig solide erscheinen. Die Möbel funktionieren als Solitäre oder Begleiter des Sofas aus der Serie. Beim großen Lounge Chair erinnern die Nahtbilder an die Wiener Moderne, die kleine Version wirkt dagegen wie eine monolithische Skulptur (ab 2628 Euro).

    www.wittmann.at

    3
    foto: hersteller

    Ile

    Fesch und retro ist das Möbel Ile mit seiner sehr auffälligen, rechteckigen Öffnung in der Rückenlehne. Ein Bezug aus Mohairsamt in satten Farben, die es draufhaben zu reflektieren, setzt das Polstermöbel zusätzlich in Szene. Anlässlich der Feier des 70-jährigen Bestehens von Minotti wird der Klassiker wieder hergestellt (Preis auf Anfrage).

    www.minotti.com

    4
    foto: hersteller

    PAIPAÏ

    Der Paipaï-Loveseat ist wie das gleichnamige Sofa von Ligne Roset ein kokonartiges Sitzmöbel, dem man ansieht, wie weich es ist. Die Faltungen des Schaumstoffs bestimmen seine Form, heben die Armlehnen hervor und schaffen die Form einer Blüte. Seinen Namen verdankt er einer Fächerform mit ähnlicher Silhouette (ab 2588 Euro).

    www.ligne-roset.com/at

    (Heike Edelmann, RONDO OpenHaus, 6.1.2019)

    5
    Share if you care.