Ralph Hasenhüttl laut Medien fix Southampton-Coach

3. Dezember 2018, 22:14
288 Postings

Der Österreicher dürfte seine Auszeit für ein Engagement in der Premier League abbrechen

Southampton – Ralph Hasenhüttl ist laut englischen Medienberichten der neue Trainer des FC Southampton. Der abstiegsbedrohte Klub aus der Premier League bestätigte am Montag die Trennung von Mark Hughes, der mit dem Team seit zehn Spielen sieglos war. Southampton liegt nach 14 Spieltagen als 18. auf einem Abstiegsplatz.

Laut Sky Sports UK hat Hasenhüttl dem Engagement bereits zugestimmt. Der Vertrag läuft demnach bis Sommer 2021. Gespräche mit Chairman Ralph Krueger und dem Vorstand hätten ihn überzeugt, seine Auszeit zu beenden. Sein Debüt auf der Trainerbank der Saints soll der 51-Jährige am Samstag in Cardiff feiern, das Gastspiel bei Tottenham am Mittwoch leitet demnach noch Interimstrainer Kelvin Davis.

Hasenhüttl hatte RB Leipzig am Ende der letzten Saison im Streit um einen neuen Vertrag verlassen, seither war der Steirer bei mehreren Vereinen im Gespräch, auch bei Bayern München. Hasenhüttl hatte laut dem "Telegraph" großes Interesse an der englischen Liga und sei deshalb zuletzt mehrfach zu Spielen angereist.

Hughes einer von vielen Gescheiterten

In der Vorsaison hatte Hughes das Team aus der Hafenstadt noch zum Klassenerhalt geführt und danach einen Dreijahresvertrag erhalten. "Wir möchten Mark und seinen Mitarbeitern unseren Dank für all ihre Bemühungen während ihrer Zeit in St. Mary's aussprechen", teilte der Verein mit. Zuvor war Hughes als Coach bereits bei den Blackburn Rovers, Manchester City, dem FC Fulham, den Queens Park Rangers und Stoke City aktiv. Außerdem betreute er von 1999 bis 2004 die walisische Nationalmannschaft.

Seit dem Wechsel von Erfolgscoach Ronald Koeman zum FC Everton im Jahr 2016 war Hughes bereits der dritte Trainer, der in Southampton gescheitert ist. Auch Claude Puel und Mauricio Pellegrino blieben nicht lange im Amt. (red, APA 3.12.2018)

  • Ralph Hasenhüttl dürfte bald wieder Arbeit bekommen.
    foto: imago/picture point le/sonntag

    Ralph Hasenhüttl dürfte bald wieder Arbeit bekommen.

Share if you care.