Kurze Beine: Beistelltische

    Ansichtssache2. Mai 2019, 08:00
    22 Postings

    Beistelltische sind unscheinbare Möbelstücke und doch wichtige Bestandteile so mancher gut eingerichteter Stube

    foto: hersteller

    Mexique

    Die französische Designerin Charlotte Perriand entwarf ihre Mexique-Tische 1952 für Studentenzimmer des "Maison du Mexique" an der Cité Universitaire Internationale in Paris. Deren dreieckige Form mit abgerundeten Ecken war geeignet, möglichst wenig Platz im Raum einzunehmen und dadurch die Bewegung zwischen Sessel, Bett und Schreibtisch zu erleichtern. Mehrere Exemplare lassen sich zu Quadraten oder Rechtecken kombinieren. Ergänzend dazu schuf Perriand 1956 eine niedrige Variante von Mexique für die renommierte Pariser Galerie Steph Simon. Die Tische sind in massivem Canaletto-Nussbaum und Natureiche erhältlich und werden mit der fortlaufenden Produktionsnummer, der Unterschrift der Designerin und dem Logo der "Cassina I Maestri Collection" versehen (ab 1710 Euro).

    www.cassina.com

    1
    foto: hersteller

    Fiore

    Fiore heißt eine Serie von Tischen aus Zement. "Vor Jahren habe ich meine Stühle Papilio genannt, weil sie mich an Schmetterlinge erinnerten", sagt Designer Naoto Fukasawa. Sein neuestes Projekt hat er nach der Blume benannt, weil es zusammen mit den Stühlen wie eine von Faltern umschwärmte Blüte aussieht (ab 1374 Euro).

    www.bebitalia.com

    2
    foto: hersteller

    Iron Maiden

    Sehr pur stellt sich Iron Maiden dar, ein Entwurf des Diesel-Creative-Teams für Moroso. In der Outdoor-Version bildet die gebürstete Edelstahlstruktur einen überraschenden Kontrast zur Tischplatte aus Acryl mit goldenen Metallpigmenten. Die Version für innen kombiniert Edelstahl und eine Platte mit Perlmutteffekt (852 Euro).

    www.moroso.it

    3
    foto: hersteller

    Ascanio

    Die Kombination des Gestells aus massivem amerikanischem Nussbaum oder Esche mit einer hellen Marmorplatte macht den Schmäh von Ascanio aus. Der Beistelltisch passt sich jedem Ambiente an und dient als praktischer kleiner Helfer neben Sofa oder Fauteuil. Es gibt ihn in drei Größen, wahlweise auch mit Holzplatte (Preis auf Anfrage).

    www.flexform.it

    4
    foto: hersteller

    Palladio

    Rund, eckig oder trapezförmig: Palladio steht auf einem Sockel aus Messingrohr. Darauf liegen geometrische Tischplatten aus Marmor in sechs verschiedenen Qualitäten. Die Couchtische haben den besten Auftritt, wenn man sie zu einer ganzen Gruppe formiert. So entsteht ein Spiel zwischen Form und Farbe (Preis auf Anfrage).

    www.porro.com

    (Heike Edelmann, RONDO OPEN HAUS, 05/2019)

    5
    Share if you care.