Obdachloser wurde von Wassermassen eingeschlossen – und gerettet

    3. Dezember 2018, 10:11
    9 Postings

    Der 24-Jährige hatte in einem Zelt auf einer Sandinsel in der Bregenzer Ache geschlafen

    Bregenz – Der wegen des starken Regens steigende Wasserpegel der Bregenzer Ache hat in der Nacht auf Montag in Bregenz einen Obdachlosen überrascht, der sein Zelt auf einer Sandinsel in der Nähe des VKW-Kraftwerks aufgestellt hatte. Der 24-Jährige stand bereits knöcheltief in der starken Strömung, als er die Rettungs- und Feuerwehrleitstelle (RFL) informierte. Er wurde von der Wasserrettung geborgen.

    Der Mann hatte sich gegen 16.00 Uhr zum Schlafen hingelegt und war gegen 3.00 Uhr aufgewacht, teilte die Vorarlberger Polizei mit. Zu diesem Zeitpunkt war die Insel bereits von den Wassermassen eingeschlossen. Selbst hätte der 24-Jährige wegen des hohen Wasserstandes und der starken Strömung nicht mehr ans Ufer gelangen können, deshalb alarmierte er per Handy die Einsatzkräfte. Bis zum Eintreffen der Wasserrettung sicherte die Polizei den Mann mit einem Rettungswurfsack.

    Der 24-Jährige wurde mit leichter Unterkühlung, ansonsten aber unverletzt, gerettet und in das Landeskrankenhaus Bregenz gebracht. Er gab an, nicht damit gerechnet zu haben, dass das Wasser so schnell steigen würde. Die Wasserrettung, die mit 18 Mann und vier Fahrzeugen im Einsatz war, barg auch das Fahrrad und die Kleidung des Obdachlosen. (APA, 3.12.2018)

    Share if you care.