Push-up: Runter mit den Pölstern!

    2. Dezember 2018, 11:11
    182 Postings

    Nichts steht so sehr für Victoria's Secret wie der Push-up-BH. Heute wirkt das aufgepolsterte Modell wie aus der Zeit gefallen. Ein Abgesang

    Wie zwei Kugeln liegen Bella Hadids Brüste in den gepolsterten Schalen des Push-up-BHs, dazu trägt das Model einen Slip aus feiner Blütenspitze, die Flügel federn hinter ihm her. Bella Hadid, blaue Augen, rosa Lipgloss, ihre Maße 86-61-81 verteilen sich auf eine Größe von 1,75 Metern, sieht an diesem Abend im November 2018 wie der feuchte Traum aus fernen Zeiten aus.

    1995 ging die Show des Dessous-Labels Victoria's Secret zum ersten Mal über die Bühne, heute wirkt der Aufputz der "Engel" wie ein schlappes 1990er-Jahre-Zitat, wie ein verblichenes Tribal-Tattoo von damals. Damals, das war, als der Deutsche Marius Müller-Westernhagen Liedzeilen wie "Sexy, Du bist 'ne Waffe, für die es keinen Waffenschein gibt" grölte.

    Es war auch die große Zeit des stolzen Push-ups: Der BH mit den drahtverstärkten, halbmondförmigen Cups trug die Brust wie eine Veranda vor sich her. Strammstehende Silikonbrüste fanden damals erst langsam Verbreitung.

    Imagetreue

    Seither hat sich viel verändert. Nur bei Victoria's Secret nicht. Die sexy Satinwäsche, die Airbrush-Bräune, die großteils weißen Models mit den straffen Bauchdecken – das amerikanische Dessous-Label blieb seinem pinken Image bis heute treu. Dass die britische Designerin Mary Katrantzou diesmal einige blumige Teile entworfen hat? Geschenkt.

    Die keimfreie Inszenierung von Verführung wirkt auch deshalb seltsam aus der Zeit gefallen, weil die Konkurrenz dem Zeitgeist näher ist: Die Umsätze mit Push-ups sind um 45 Prozent eingebrochen, Wäschemarken wie Fenty x Savage oder Aerie zeigen meist sportlichere Bralettes an Dicken und Dünnen, an Kurven und Dellen und zwischendurch an Trans-Models.

    Konsumentinnen können nun mitreden: Auf Instagram wurden unter dem Hashtag #ImNoAngel bisher über 150.000 Einträge abgelegt. Erfunden wurde er von einem Plus-Size-Unterwäschelabel, ausgerechnet. (Anne Feldkamp, 2.12.2018)

    Weiterlesen:

    Victoria's Secret: Wenn die Engel fallen

    Das war die Victorias's Secret-Show 2018

    • Der Push-up-BH hat schon bessere Zeiten erlebt:  Aufpolstern ist nicht mehr in.
      foto: hersteller

      Der Push-up-BH hat schon bessere Zeiten erlebt: Aufpolstern ist nicht mehr in.

    Share if you care.