Facebook ist bei Jugendlichen dramatisch unbeliebt

    30. November 2018, 08:53
    30 Postings

    Laut einer deutschen Umfrage gehört Facebook für nur sechs Prozent der Jugendlichen zu den Top 3-Plattformen im Netz

    Facebook hat ein Nachwuchsproblem. Während das soziale Netzwerk weltweit Nutzer gewinnt und mittlerweile auch digitalaffine ältere Menschen begeistert, kehren junge User der Plattform den Rücken zu. Das wurde bereits in zahlreichen Studien, Analysen und Umfragen belegt; die JIM-Studie 2018 des Medienpädagogischen Forschungsverbunds Südwest liefert nun weitere Beweise dafür. So gehört Facebook für lediglich sechs Prozent der befragten User zwischen 12 und 19 Jahren zu den Top 3-Angeboten im Netz. Vor einem Jahr lag der Wert noch bei fünfzehn Prozent.

    Whatsapp und Instagram sehr beliebt

    Deutlich populärer sind Whatsapp und Instagram, die bei vierzig respektive dreißig Prozent liegen. Da beide zum Facebook-Konzern gehören, müssen sich Mark Zuckerberg und Co. also nicht allzu große Sorgen machen. Am beliebtesten ist eindeutig Youtube, das 63 Prozent der Befragten als eine der drei besten Angebote im Netz bewertet.

    Spotify schlägt Radio

    Die Zahlen zeigen, wie rasch die Digitalisierung der Mediennutzung voranschreitet. Die Beliebtheit von Netflix hat sich verdoppelt, außerdem hören mehr Jugendliche Spotify als klassisches Radio. Allerdings rangieren traditionelle Medienangebote im Vertrauensindex recht hoch: Die Tagesschau und die Tagesthemen genießen das meiste Vertrauen, gefolgt von regionalen Tageszeitungen und öffentlich-rechtlichen Radiosendern. Die "Bild" findet sich als Schlusslicht, wie Heise berichtet. (red, 30.11.2018)

    • Jugendliche mögen Facebook nicht besonders
      foto: apa/afp/getty/angere

      Jugendliche mögen Facebook nicht besonders

    Share if you care.