Feuerwehr evakuierte 200 Passagiere aus Railjet in Niederösterreich

    30. November 2018, 10:01
    58 Postings

    Der Zug musste wegen eines technischen Problems auf offener Strecke stehen bleiben

    Ennsdorf – Rund 200 Passagiere eines Railjets sind am Donnerstagabend in Ennsdorf (Bezirk Amstetten) evakuiert worden. Der Zug musste nach ÖBB-Angaben wegen eines Schadens am Druckluftsystem der Bremsen auf offener Strecke anhalten. Die evakuierten Insassen wurde laut Unternehmenssprecher Karl Leitner durch einen Schnellzug nach Wien gebracht. Mitglieder dreier Feuerwehren unterstützen die Umsteigenden.

    Der Fehler am Druckluftsystem betraf dem Sprecher zufolge nur den vorderen Teil der Railjet-Doppelgarnitur. Der hintere Teil musste nicht evakuiert werden und konnte später in Richtung Wien weiterfahren. Wie auch der ORF Niederösterreich berichtet, war der Railjet ursprünglich von München in Richtung Budapest unterwegs gewesen. Der Schaden sei durch äußere Einwirkung entstanden, sagte Leitner auf Anfrage. Wie genau, war Gegenstand von Untersuchungen.

    Laut Feuerwehrsprecher Philipp Gutlederer rückten die FF Ennsdorf, St. Pantaleon und Erla sowie das Rote Kreuz aus. Die Feuerwehren leuchteten die Einsatzstelle aus und unterstützen gemeinsam mit den Rettungskräften die Fahrgäste beim Umsteigen in einen Ersatzzug. Die Strecke war während der Arbeiten bis etwa 21.00 Uhr komplett gesperrt. (APA, 30.11.2018)

    Share if you care.