China baut ersten selbstentworfenen Flugzeugträger

    Video29. November 2018, 16:43
    71 Postings

    "Typ 002" soll über ein elektromagnetisches Katapult verfügen und größer als die Vorgänger sein

    Peking – Die staatliche chinesische Nachrichtenagentur Xinhua hat pünktlich zum sechsten Jahrestag der ersten Landung eines chinesischen Jets auf einem Flugzeugträger bekanntgegeben, dass der Bau des neuen "Typ 002"-Trägers begonnen hat. Das neue Schiff wurde im Gegensatz zu den beiden vorherigen Modellen, die auf Sowjet-Technik basieren, vollständig im Inland entworfen.

    Der neue Flugzeugträger wird chinesischen Medien zufolge in der Schanghaier Jiangnan-Werft gebaut und soll in zweieinhalb Jahren vom Stapel laufen. Es wird erwartet, dass er größer als die beiden ersten Träger sein wird und statt einer sprungschanzenartigen Startrampe über ein hochmodernes elektromagnetisches Katapult verfügt, das die startenden Flugzeuge weniger belastet als die üblichen dampfbetriebenen Modelle. Außerdem sollen mit der neuen Technologie höhere Startgewichte ermöglicht werden.

    cgtn
    Chinesischer Werbefilm für die Liaoning.

    Der erste chinesische Träger, die Liaoning, wurde von 1985 bis 1988 unter dem Namen Riga in der damaligen Sowjetrepublik Ukraine gebaut, nach China überstellt und nach langem Werftaufenthalt 2012 an die Marine übergeben. Die äußerlich ähnliche Weiterentwicklung "Typ 001A" soll im Oktober des nächsten Jahres zum 70. Geburtstag der Volksrepublik in Dienst gestellt werden.

    Budgetprobleme

    Die "South China Morning Post" meldet, dass sich der Bau des neuen Typs verzögerte, weil Rüstungsbudgets eingeschränkt wurden und es Probleme mit den trägergestützten Flugzeugen des Typs "J-15" gibt. Deren Standardtriebwerk "WS-10" hat eine Lebensdauer von nur 800 Stunden, bevor es überholt werden muss. Das weiterentwickelte "WS-10H" soll 1.500 Stunden halten, die F14-Triebwerke der USA erreichen 4.000 Stunden.

    screenshot: der standard
    Ein im Juni veröffentlichtes Video des Forschungsinstituts der China Shipbuilding Industry Corporation zeigt einen Flugzeugträger ohne "Sprungschanze".

    Außerdem kommt es immer wieder zu technischen Problemen und Abstürzen, 2016 mussten alle "J-16" drei Monate am Boden bleiben. Ein Nachfolgemodell für den 2009 erstmals gestarteten Jet ist nicht in Sicht. China strebt an, bis 2030 vier Trägergruppen zu betreiben, der Bau des vierten Schiffes verzögert sich aber laut "South China Morning Post" aus Budgetgründen. (bed, 29.11.2018)

    Share if you care.