Friede Springer regelt Zukunft des Medienkonzerns Axel Springer

    29. November 2018, 16:10
    posten

    Die 76-Jährige übernahm die volle Kontrolle über den Großaktionär des Unternehmens

    Berlin – Friede Springer ist ihrem Ziel einer zukunftssicheren Lösung für den Medienkonzern Axel Springer ("Bild", "Welt") einen Schritt näher gekommen. Die 76-Jährige übernahm die volle Kontrolle über den Großaktionär des Unternehmens, der Axel Springer Gesellschaft für Publizistik GmbH & Co, wie der Konzern am Donnerstag in Berlin mitteilte.

    Die bisher ebenfalls an der Axel Springer Gesellschaft für Publizistik GmbH & Co beteiligten Enkelkinder des Verlagsgründers Axel Springer, Ariane und Axel Sven, erhalten dafür direkt Anteile an der börsennotierten Axel Springer SE.

    "Ich freue mich, dass weiterhin die Voraussetzungen dafür geschaffen sind, den Mitarbeitern und dem Vorstand von Axel Springer langfristig eine verlässliche Perspektive für die Zukunft des Unternehmens zu geben", sagte Friede Springer laut der Mitteilung des Konzerns.

    Nach Angaben aus ihrem Umfeld plant Friede Springer im kommenden Jahr die Gründung einer gemeinnützigen Gesellschaft. Als Vorbild soll hier offenbar der schwäbische Weltkonzern Bosch dienen. Bosch wird von einer ähnlich angelegten Gesellschaft kontrolliert. (APA, 29.11.2018)

    Share if you care.