Pöltl bei Spurs-Debakel erstmals Topscorer

    29. November 2018, 09:21
    38 Postings

    San Antonio ging in Minneapolis zum Auftakt des zweiten NBA-Saisonviertels 89:128 unter

    Minneapolis/San Antonio – Die San Antonio Spurs sind mit einem Debakel ins zweite Saisonviertel der National Basketball Association (NBA) gestartet. Jakob Pöltl war beim 89:128 am Mittwoch (Ortszeit) bei den Minnesota Timberwolves erstmals Topscorer seines Teams. Der 23-jährige Wiener erzielte 14 Punkte.

    Pöltl verwandelte sieben seiner zehn Würfe. Er holte außerdem acht Rebounds, fünf davon am Brett in der Offensive. Mit 20:43 Minuten bekam der 2,13 Meter große Center die bisher meiste Spielzeit im Spurs-Dress.

    Der fünffache Champion hielt im Target Center von Minneapolis nur im ersten Viertel mit. In der Folge dominierten die Gastgeber ganz klar das Geschehen und führten nach einem 29:9 im zweiten Abschnitt bereits zur Pause 57:34. "Eine ganz schwache Leistung von uns", kommentierte Pöltl das Spiel auf Facebook.

    Aufseiten San Antonios (10:11-Siege) ließen DeMar DeRozan und LaMarcus Aldridge mit nur je zehn Punkten völlig aus. Die Spieler der Startformation von Coach Gregg Popovich brachten es an einem Abend zum Vergessen (achte Niederlage im zwölften Auswärtsspiel) gemeinsam auf lediglich 35 Zähler. Chance zur Wiedergutmachung haben die Spurs am Freitag, wenn sie nach neun Tagen wieder im AT&T Center antreten und die Houston Rockets empfangen.

    Ermüdungsbruch bei Gasol

    Das jedoch ohne Pau Gasol. Der routinierte Spurs-Center laboriert an einem Ermüdungsbruch im linken Fuß und fällt auf unbestimmte Zeit aus. Das gab Trainer Gregg Popovich bekannt. Für Gasol war die Partie gegen Minnesota die zwölfte Partie in Serie, die er verletzungsbedingt verpasste. Nun ist auch der Grund für den Ausfall des 38-jährigen Spaniers bekannt. "Sie haben eine zweite Meinung eingeholt", erklärte Popovich. Diese hätte den Ermüdungsbruch ergeben.

    Houston musste sich in einem weiteren Texas-Derby den Dallas Mavericks vor eigenem Publikum 108:128 beugen. Die Gäste wurden dabei vom erst 19-jährigen Rookie Luka Doncic angeführt. Das universell einsetzbare "slowenische Wunderkind" erzielte 20 Punkte. Den Rockets half ein Triple-Double von James Harden mit 25 Zählern, elf Rebounds und 17 Assists nicht. (APA, 29.11.2018)

    Ergebnisse der National Basketball Association (NBA) vom Mittwoch:
    Minnesota Timberwolves – San Antonio Spurs 128:89
    Charlotte Hornets – Atlanta Hawks 108:94
    Philadelphia 76ers – New York Knicks 117:91
    Brooklyn Nets – Utah Jazz 91:101
    Houston Rockets – Dallas Mavericks 108:128
    Milwaukee Bucks – Chicago Bulls 116:113
    New Orleans Pelicans – Washington Wizards 125:104
    Oklahoma City Thunder – Cleveland Cavaliers 100:83
    Portland Trail Blazers – Orlando Magic 115:112
    Los Angeles Clippers – Phoenix Suns 115:99

    • Auch defensiv war Pöltl (Mitte) gut beschäftigt.
      foto: imago/zuma press/gonzalez

      Auch defensiv war Pöltl (Mitte) gut beschäftigt.

    Share if you care.