Promotion - entgeltliche Einschaltung
10. Dezember 2018, 00:01

Das hochwertige High-End-Tablet verbessert und erleichtert das Leben seiner User dort, wo es zählt, nämlich überall – so zumindest das Versprechen. Ob das Galaxy Tab S4 im Alltag und Job hält, was Samsung den Nutzern verspricht, haben wir Safet, Keanu und Tobias gefragt. Die drei technikaffinen Tablet-User haben das Galaxy Tab S4 zwei Wochen lang auf Herz und Nieren geprüft. Mit ihm gearbeitet, mit ihm gespielt, Musik gehört und Filme angesehen. Mit großer Spannung haben wir uns mit den dreien nach der Testphase zu einer Diskussionsrunde getroffen, um ihre Antworten auf die Frage zu hören: Ist das neue Galaxy Tab S4 tatsächlich der Alleskönner für Allesmacher?

der standard
Exklusiv für STANDARD-Leser
Mit dem Promo-Code "STANDARD" erhalten Sie das Galaxy Tab S4 bis 20.12.2018 besonders günstig:
Galaxy Tab S4, LTE, black oder grey: statt EUR 759,– für EUR 579,–
Galaxy Tab S4 Wi-Fi, black oder grey: statt EUR 699,– für EUR 529,–
Mehr unter
tabs4aktion.samsung.at

"Ein hochwertiges Spitzenmodell, das war mein Ersteindruck beim Auspacken des Tablets", erzählt Tobias. "Die Motivation, das Gerät sofort auszuprobieren, war auf jeden Fall da." "Die Glasrückseite und der Aluminiumrahmen geben dem Gerät einen wirklich edlen Touch", unterstreicht auch Safet. Keanu geht sogar noch weiter: "Ich war wirklich erstaunt. Das Galaxy Tab S4 ist kein leichtes Tablet, aber die Gewichtsverteilung passt sehr gut. Sehr angenehm finde ich auch die abgerundeten Ecken." Der Start ist gut, denn das, was die drei Tester zu Beginn der Diskussionsrunde zu berichten haben, klingt vielversprechend. Hochwertig und edel – das Galaxy Tab S4 geizt nicht mit seinen äußeren Reizen und punktet in Sachen Attraktivität auf ganzer Ebene. Doch das ansprechende Design ist nur eine Seite der Medaille. Die andere: Was steckt alles drin im neuen, optimierten Samsung-Tablet?

foto: klaus ranger
Safet Gül, 29 Jahre, arbeitet als Bauingenieur und nutzt Tablets beruflich im Feldeinsatz auf Baustellen.

Der Hersteller führt als Vorteile an:

  • die verbesserte Produktivität dank optimiertem S Pen, Prozessor und Speicher
  • das vollwertige Desktop-Erlebnis dank Samsung DeX-Technologie
  • das Entertainment-Erlebnis dank hochauflösendem 10,5‘‘ Super AMOLED Display und vier AKG-Lautsprechern mit Dolby Atmos
  • die bis zu 15 Stunden lange Akkulaufzeit sowie die Schnellladefunktion
  • das praktische Daily Board mit Infos wie Uhrzeit, Kalender und Wetter auf einen Blick

Produktiv in jeder Situation?

Im neuen Galaxy Tab S4 sind ein leistungsstarker 64-bit-Octa-Core-Prozessor, 4 GB RAM, 64 GB interner Speicher, hilfreiche Multitasking-Funktionen mit geteilter Bildschirmansicht sowie ein 7.300-mAh-Akku mit bis zu 15 Stunden Akkulaufzeit und Schnellladefunktion verbaut worden. Gespannt möchte ich wissen, was die Tester zur Optimierung des Geräts sagen. "Ich habe das Tablet rundum getestet: Apps, Office, Spiele, Grafikanwendungen – das Tablet hat alles problemlos geschafft und die Produktivität ist für die meisten User absolut und sogar mehr als ausreichend", fasst Keanu seine Erfahrungen zusammen. "Für meine Aufgaben hat alles wunderbar gepasst", ergänzt Safet. Auch Tobias zeigt sich sehr zufrieden und merkt an, dass für seine professionellen Zwecke als Berufsfotograf und Filmstudent Samsung noch mehr Prozessorleistung spendieren könnte. "Für 95 Prozent der User macht das aber keinen Unterschied. Auch ich habe den Unterschied im Alltag nicht bemerkt."

Ist der S Pen sinnstiftend?

Emojis selbst zeichnen, Nachrichten per Hand schreiben, einzelne Wörter oder ganze Sätze mit einem einfachen Darüberziehen ersetzen: Der S Pen, der bei jedem Galaxy Tab S4 im Lieferumfang enthalten ist, ist nicht nur ein smartes Werkzeug, sondern auch eine intuitive Verlängerung der menschlichen Hand. Hat sich der neue und verbesserte S Pen dank raffinierter Funktionalität, ergonomischem Design und speziellen Funktionen vom Accessoire zum Highlight entwickelt? Safets Eindruck ist eindeutig: "Ja, definitiv! Die Verwendung funktioniert sehr gut. Die Pen-Spitze ist weich und es fühlt sich super an, wenn man auf dem Glas schreibt. Ich habe Details gezeichnet, handschriftliche Anmerkungen gemacht, die Handballenerkennung hat gut funktioniert. Einziges Manko ist für mich der Stift selbst: Ich hätte ihn mir etwas schwerer gewünscht und aus Metall statt aus Kunststoff, aber das ist sicher Geschmackssache."

fotos: klaus ranger
Emojis selbst zeichnen, Nachrichten per Hand schreiben, einzelne Wörter oder ganze Sätze mit einem einfachen Darüberziehen ersetzen: Der S Pen ist eine intuitive Verlängerung der menschlichen Hand.

Tobias stimmt zu: "Ich finde den S Pen sehr gut. Mit der verbauten Taste kann ich Smart Selections aufrufen und von gewissen Bereichen einen Screenshot machen, markieren oder eine Notiz anfügen. Die Produktivität wird erhöht – und das hilft im Alltag. Mein einziger Kritikpunkt ist lediglich das Gewicht des Stifts, er hätte schwerer sein dürfen. Und wenn ich einen Wunsch deponieren darf: Ich würde mir eine Möglichkeit wünschen, ihn direkt am Tablet befestigen zu können. Am Cover kann man das bereits tun." Keanu nutzt den S Pen vor allem für seine handschriftlichen Mitschriften in der Berufsschule. "Zum Zeichnen würde ich eine Stiftspitze bevorzugen, die sich von der Form an der eines Bleistifts orientiert, um etwa auch Schattierungen darstellen zu können. Von mir aus kann der Stift gerne so leicht bleiben, aber eine Befestigungsmöglichkeit am Tablet wäre wirklich wünschenswert."

Kann das Galaxy Tab S4 einen Laptop ersetzen?

foto: klaus ranger
Tobias Sautner, 25 Jahre, Fotograf und Student des Masterstudiums Medientechnologie an der FH St. Pölten. "Meine Begeisterung für Technik ist groß und zieht sich durch meinen ganzen Bildungs- und Berufsweg."

Das Galaxy Tab S4 bietet ein vollwertiges Desktop-PC-Erlebnis dank der Samsung-DeX-Technologie. Safet, Keanu und Tobias haben auch probiert, einen vollwertigen Arbeitsplatz mit zwei Screens und einem Keyboard zu imitieren. Safet erzählt: "Den DeX-Modus finde ich sehr gelungen. Was mir aufgefallen ist: Ein paar Apps kann man nicht maximieren und die Auflösung mancher Apps ist grenzwertig. Da ich sehr viel mit Excel-Tabellen arbeite, würde ich für meine Zwecke auch eine externe Tastatur benötigen, da mir die Escape- und Entfernen-Tasten fehlen. Man könnte dafür eine externe Bluetooth Tastatur anschließen und verwenden."

Keanu findet den DeX-Modus sehr gut: "Das Galaxy Tab S4 ist das erste Tablet von Samsung, auf dem der DeX-Modus auch nur auf dem Tablet verwendet werden kann. Ich habe zwar auch mal einen Desktop oder eine Maus angeschlossen, aber in erster Linie habe ich den DeX-Modus tatsächlich auf dem Tablet getestet. Ich habe ihn erstaunlich oft verwendet, hatte dann zum Beispiel drei Fenster geöffnet: Ich habe auf YouTube ein Video angeschaut, auf Twitter parallel Nachrichten gelesen und auf Google recherchiert. Was ich mir wünschen würde: eine Layout-Funktion. Die Tastatur (Anm. 'Book Cover Keyboard') finde ich von der Größe gut, der Druckpunkt passt. Alles in allem ist DeX die bisher beste Lösung, die ich ausprobieren konnte." Bei Tobias ist es schon fünf Jahre her, dass er ein Android-Tablet an einen externen Monitor angeschlossen hat, für den Test hat er es ausprobiert: "Ich kannte DeX zuvor nicht und war überrascht, wie nah das Tablet an ein All-in-one-Gerät kommt. Das Galaxy Tab S4 wirkt wie ein vollwertiger Laptop, mit kleinen Ausnahmen. Die Tablet-Tastatur ist anders als eine fix verbaute Laptop-Tastatur und die Verwendung von wirklich leistungshungrigen Apps, die man zum Beispiel in der Filmproduktion oder bei der Bildbearbeitung nutzt, liegt nicht mehr in der Komfortzone des Galaxy Tab S4. Aber ich bleibe realistisch: Das sind keine Apps, die der durchschnittliche User nutzt."

Hält der Akku, was er verspricht?

foto: klaus ranger
Keanu Hie, 18 Jahre, macht eine Lehre zum Programmierer/Informatiker. "Als großer Technikfreak will ich immer wissen, was die jeweiligen Hersteller Neues auf den Markt bringen."

Eine Akkulaufzeit von bis zu 15 Stunden sowie eine Schnellladefunktion – das Galaxy Tab S4 vereinfacht das Leben seiner User. Die Tester zeigen sich begeistert. Keanu: "Ich habe das Tablet heute schon den ganzen Tag in Betrieb und noch immer 74 Prozent Akkuleistung. Ich würde mir wirklich für alle Geräte – egal, ob Tablet, Smartphone oder Laptop – so eine lange Akkulaufzeit wünschen." Tobias ergänzt: "Auch meine Tage an der FH sind immer lang. Es ist entspannend, wenn man sich dann keine Gedanken ums Laden machen muss, auch dann nicht, wenn man mal leistungshungrigere Apps verwendet. Auch die Schnellladefunktion ist praktisch. So eine Kapazität wäre tatsächlich immer wünschenswert." Auch Safet schätzt es, tagsüber nicht nach einer Lademöglichkeit suchen zu müssen: "Ich bin oft schon um 7 Uhr auf der ersten Baustelle, dann den ganzen Tag im Einsatz oder in Meetings, danach geht es weiter an die Abend-FH. Das Tablet muss den ganzen Tag durchhalten – und das tut es perfekt. So perfekt, dass ich das Ladegerät heute sogar daheim vergessen habe."

Das Samsung Daily Board – unverzichtbar oder nur eine nette Spielerei?

Wer den ganzen Tag nachdenken muss, hat in der Freizeit ein Tablet verdient, das clever und anpassungsfähig ist. Das Samsung Daily Board liefert alle wichtigen Infos wie Uhrzeit, Kalender und Wetter auf einen Blick, während die Samsung SmartThings App auf Wunsch sämtliche kompatible Geräte miteinander vernetzt. Wie praktisch fanden die User das Daily Board im täglichen Einsatz? Tobias: "Ich fand es spannend, weil das Daily Board einem Bilderrahmen sehr nah kommt. Verknüpft mit einem meiner Portfolio-Ordner hatte ich die letzten zwei Wochen eine Slideshow meiner Fotowerke darauf laufen. Aber es bleibt für mich eher eine Spielerei."

Sind das Display und die Lautsprecher tatsächlich Entertainment-Highlights?

Stichwort Entertainment: Das Galaxy Tab S4 kommt mit einem hochauflösenden 10,5‘‘ Super AMOLED Display und vier AKG-Lautsprechern mit Dolby Atmos auf den Markt. Wie fanden die User das Klangerlebnis beim Musikhören oder das Display beim Streaming? "Ich mag das Display sehr", so Safet. "Auch das Musikhören und Netflix-Schauen waren klasse. Ich war wirklich überrascht und es kommt definitiv keines der anderen Tablets, die ich kenne, an dieses Seh- und Klangerlebnis ran."

foto: klaus ranger
"Samsung stellt meiner Meinung nach die besten Super AMOLED Displays weltweit her", meint Keanu Hie.

Auch Tobias zeigt sich begeistert: "Für mich ist das Display eines oder vielleicht sogar das Highlight des Galaxy Tab S4. Ich bin ein großer Fan der AMOLED-Technologie. Das Display ist nicht nur schön, sondern sehr akkurat, was für mich bei der Kontrolle von Fotos wichtig ist. Es liefert ein beeindruckendes Bild. Die maximale Helligkeit ist sehr hoch und was mir besonders gefällt, aber selten erwähnt wird: Die minimale Helligkeit ist sehr, sehr niedrig, was beim Lesen im abgedunkelten Schlafzimmer total angenehm ist, weil man nicht geblendet wird. Die Lautsprecher waren auch gut." Keanu kann sich den beiden anderen Testern nur anschließen: "Samsung stellt meiner Meinung nach die besten Super AMOLED Displays weltweit her – das Display ist spitze. Auch die Soundqualität fand ich sehr gut. Der Sound könnte allerdings etwas lauter sein. Zum Netflix-Schauen in kleiner Runde passt er gut, für die Küchenparty könnte es grenzwertig werden."

Werden Gamer mit dem Galaxy Tab S4 glücklich?

"Mein Erfahrungsbericht zum Gamen wird ein kurzer sein, da mir im Alltag tatsächlich die Zeit zum Spielen fehlt. Neben Schach, was jetzt nicht so spannend ist, habe ich mir noch ein zweites Spiel, ein Flugsimulationsspiel, runtergeladen. Früher habe ich mehr gespielt, allerdings dann immer mit Joystick oder Tastatur. Auf dem Display zu spielen, damit hatte ich keine Erfahrung – lief aber gut", berichtet Safet. Auch Tobias spielt zeitbedingt wenig, hat aber ein Logikspiel ausprobiert. "Generell wäre ein Tablet für mich nicht die erste Wahl, um zu spielen. Aber es macht auf jeden Fall viel mehr Spaß als auf dem Smartphone." Keanu, der sehr gerne spielt, hat sieben Spiele auf dem Tablet installiert und einiges ausprobiert, unter anderem Fortnite, das Trendspiel des Jahres: "Die Performance aller Spiele war gut und bei Fortnite konnte ich die Grafikeinstellungen auf 'hoch' stellen und flüssig spielen."

foto: klaus ranger
Safet Gül, Keanu Hie und Tobias Sautner haben das Samsung Galaxy Tab S4 für den User-STANDARD zwei Wochen lang getestet und gemeinsam in einer abschließenden Diskussionsrunde ihr Fazit gezogen.

Fazit: kaufen oder lassen?

Zwei Wochen haben Safet, Keanu und Tobias das Galaxy Tab S4 umfassend testen können, nun möchte ich gerne wissen: Würden sie sich das Tablet selbst kaufen? Safets Fazit fällt positiv aus: "Für die meisten User löst das Tablet alle Aufgaben mit Bravour und es ist auch in meiner Berufspraxis auf der Baustelle sehr gut zu gebrauchen gewesen." Tobias würde sich das Tablet für seine Anwendungen als Berufsfotograf und Student der Medientechnik zwar nicht kaufen, kann aber gut verstehen, warum es viele tun würden: "Das Display ist sehr gut, der Sound ist gut, die Haptik ist toll, die Leistung ist für den großen Teil aller Nutzer bei Weitem genug, der Arbeitsspeicher ist ausreichend – es ist einfach ein sehr gutes Rundumgerät, das mit dem Highlight Display auftrumpft. Es ist meiner Meinung nach das zurzeit beste Tablet in der Android-Welt. Ich würde jedem, der zu mir kommt und sich ein Android-Tablet mit den wenigsten Kompromissen wünscht, das Galaxy Tab S4 empfehlen. Es ist ein Produkt, mit dem sehr viele Menschen sehr viel Freude haben werden." Keanu schließt sich den beiden anderen Testern an: "Haptik, Sound, Display, Bedienfreundlichkeit – das macht alles Spaß. Der Alltagsnutzer wird mit der Leistung sehr gut zurechtkommen. Für mich dürfte es – gerade zum Programmieren – noch etwas leistungsstärker sein." Für Keanu wäre das Tablet als Lehrling eine große Investition, aber: "Ich kann es allen Usern als das beste Tablet auf dem Markt empfehlen."

Exklusiv für STANDARD-Leser

Mit dem Promo-Code "STANDARD" erhalten Sie das Galaxy Tab S4 bis 20.12.2018 besonders günstig:
Galaxy Tab S4, LTE, black oder grey: statt EUR 759,– für EUR 579,–
Galaxy Tab S4 Wi-Fi, black oder grey: statt EUR 699,– für EUR 529,–
Mehr unter tabs4aktion.samsung.at

Safet Gül, 29 Jahre, hat eine HTL für Bautechnik besucht und arbeitet als Bauingenieur. Berufsbegleitend studiert der junge Papa einer Tochter am FH Campus Wien Bauingenieurwesen. "Ich bin sehr technikaffin. Schon an der HTL habe ich spezifische Software genutzt, in meinem Job verwende ich ebenfalls für die Baubranche anwendungsorientierte Software. Tablets nutze ich sowohl beruflich im Feldeinsatz auf Baustellen, vor allem in der Dokumentation, als auch beim Studium, wo ich mit dem Tablet das festhalte, was der Professor in der Vorlesung oder im Seminar sagt."

Keanu Hie, 18 Jahre, befindet sich nach dem Besuch einer HTL zurzeit im zweiten Lehrjahr zum Programmierer/Informatiker. Das Unternehmen beschäftigt sich mit Webentwicklung, vor allem für Newsportale. "Ich bezeichne mich selbst als Technikfreak. Ich halte mich immer auf dem Laufenden, was die jeweiligen Hersteller Neues auf den Markt bringen, und beschäftige mich auch in der Freizeit sehr viel mit Technik. Neben meiner Ausbildung arbeite ich als Hobbyfotograf und mache Aufnahmen auf Veranstaltungen, Partys oder in der Natur."

Tobias Sautner, 25 Jahre, hat nach dem Besuch einer HTL für Medientechnologie seinen Bachelor in Medientechnik an der FH St. Pölten gemacht. Zurzeit befindet er sich im Masterstudium für Filmproduktion mit dem Fokus Postproduktion. Daneben arbeitet er seit eineinhalb Jahren als Berufsfotograf. "Aus diesen zwei Perspektiven – Einsatz im Beruf und Verwendung im Studium – wollte ich gerne das Tab S4 betrachten, auch, weil ich mir bereits überlegt hatte, das Modell zu kaufen – vor allem wegen des Displays. Da ich viel unterwegs bin und auch blogge, begeistert mich die Leichtigkeit eines Tablets."