FPÖ-Vizebürgermeister Wiens und Identitäre am selben Stammtisch

    29. November 2018, 10:26
    291 Postings

    Beim RFS-Stammtisch war Dominik Nepp als Gastredner eingeladen. Dass auch Identitäre kommen würden, will er nicht gewusst haben

    Als der Wiener Vizebürgermeister Dominik Nepp (FPÖ) am Mittwoch bei einem Stammtisch des Rings Freiheitlicher Studenten (RFS) zu Gast war, freute sich die blaue Studentenorganisation auf Twitter über den hohen Besuch und teilte dort Fotos vom Stammtisch. Rund 30 Personen sollen daran teilgenommen haben. Zumindest zwei davon sind beziehungsweise waren führende Mitglieder der Identitären Bewegung.

    Auf einem Foto sieht man nämlich Nepp im Vordergrund am Tisch sitzen, während sich schräg hinter ihm die beiden in der rechten Szene bekannten Männer mit anderen Stammtischgästen unterhalten.

    Die Gruppe Autonome Antifa Wien machte auf Twitter publik, wer sich an dem Stammtisch neben dem blauen Vizestadtchef sonst noch tummelte.

    "Reiner Zufall"

    Es sei "reiner Zufall, dass da auch Identitäre beim Stammtisch waren", erklärt eine Sprecherin des Büros Nepp auf STANDARD-Nachfrage am Mittwoch, "der Vizebürgermeister war als Gastredner eingeladen, und wir hatten vorab keine Gästeliste". Nepp habe "ganz allgemein über Studentenpolitik, die ÖH-Wahlen gesprochen und seine Arbeit im Rathaus vorgestellt".

    Nepp ist Burschenschafter wie auch viele der Identitären-Mitglieder. In seinem Büro wird auch betont: "Der Vizebürgermeister hat zu den Identitären überhaupt keine Kontakte." Der RFS bekanntlich schon. (cms, 28.11.2018)

    Share if you care.