Taubes Kind spielt hinter dem Rücken des Papstes

Ansichtssache28. November 2018, 16:47
101 Postings

Während einer Generalaudienz lief das Kind auf die Bühne, der Papst nahm es gelassen und als Anlass, über seine eigene Freiheit nachzudenken

foto: reuters

Während der Generalaudienz am Mittwoch entkam das Kind seiner Mutter und überraschte den Papst auf der Bühne.

1
foto: reuters

Es spielte mit dem Schweizergardisten, der sich davon nicht beeindrucken ließ.

2
foto: reuters

Und hinter dem Kirchenoberhaupt mit einem zweiten Kind. Der Papst nahm es gelassen. Laut "Vatican News" sagte er: "Dieses Kind kann nicht sprechen: Er ist taub, aber er kann 'kommunizieren', er kann sich ausdrücken. Und er hat etwas, das mich zum Nachdenken bringt: Er ist frei – undiszipliniert, aber frei."

3
foto: reuters

Die Mutter des Kindes war weniger gelassen und holte den Buben vom Podium herunter, während sie sich beim Papst entschuldigte.

4
foto: reuters

Der nahm den Vorfall zum Anlass, über die Beziehung zu Gott nachzudenken. "Bin ich auch so frei vor Gott?", fragte er, und: "Wenn Jesus sagt, dass wir wie Kinder werden müssen, sagt er uns, dass wir die Freiheit haben müssen, die ein Kind vor seinem Vater hat. Ja, ich glaube, dass dieser Junge uns allen gepredigt hat." (red, 28.11.2018)

5
    Share if you care.