Homöopathie: Scharlatanerie oder wirksame Alternative?

    28. November 2018, 11:30
    304 Postings

    Ist Homöopathie für Sie unwissenschaftlicher Humbug, oder greifen auch Sie hin und wieder zu Globuli? Wie finden Sie die neuesten Entwicklungen?

    Kein Wahlfach Homöopathie mehr an der Uni Wien, keine Weiterführung der Homöopathie-Ambulanz am AKH nach der Pensionierung des betreibenden Arztes und nun die Forderung von Patientenanwältin Sigrid Pilz nach einem Verkaufsverbot von Globuli. Das Thema kommt derzeit nicht aus dem Schlagzeilen. Der Wiener Krankenanstaltenverbund sollte sich zudem klar von Homöopathie abgrenzen, so Pilz: "Ärzte, die homöopathische Therapien anbieten, müssen ihre Patienten darauf aufmerksam machen, dass es keine wissenschaftliche Evidenz für Homöopathie gibt und damit auch keine Wirksamkeit erwiesen ist."

    foto: getty images/istockphoto/esemelwe

    Stimmen aus dem Forum

    Auch im STANDARD-Forum sorgt das Thema für intensive Diskussionen. Dieser User wertet es als Betrug, wenn es in Apotheken Globuli zu kaufen gibt:

    Auf mögliche Gefahren weist ein anderer User hin:

    Gegen ein Verkaufsverbot, aber für bessere Aufklärung sind wiederum andere:

    Manche werten ein mögliches Verkaufsverbot als Einschränkung der persönlichen Freiheit:

    Und andere erzählen, wie ihnen Globuli geholfen haben:

    Verkaufsverbot für Globuli: Eine gute Idee?

    Wie stehen Sie zur Homöopathie? Sind Sie mit den aktuellen Entwicklungen einverstanden? Teilen Sie Ihre Erfahrungen und Ihre Meinung zum Thema im Forum! (aan, 28.11.2018)

    Share if you care.