Falsch befüllt: Bankomat zahlte 100-Dollar-Scheine statt 10-Dollar-Scheinen aus

    27. November 2018, 16:44
    41 Postings

    Kunden dürfen nun das überschüssige Geld behalten – Polizei musste Warteschlange wegschicken

    Ein Bankomat im US-Staat Texas zahlte gab am vergangenen Sonntagabend fälschlicherweise 100 US-Dollar-Scheine statt 10-Dollar-Scheinen aus. Das führte dazu, dass sich eine lange Warteschlange an Personen bildete, die den Fehler ausnutzten.

    Wie "Gizmodo" berichtet kam es teilweise zu Streitereien und Raufereien. Die Polizei suchte den Bankomaten gegen 1.00 nachts (Ortszeit) auf und forderte die Menschengruppe dazu auf, den Automaten nicht mehr zu verwenden und nach Hause zu gehen.

    Bankomat falsch befüllt

    Nun hat die Bank of America, welche in Besitz des fehlerhaften Bankomaten ist, angekündigt, dass Personen, die zu dieser Zeit Geld abhoben, dieses auch behalten dürfen. "Zu dem Vorfall kam es bei einem einzigen Geldautomaten, weil ein Lieferant ihn versehentlich mit 100 statt 10-Dollar-Scheinen befüllte. Das Problem wurde nun gelöst, Kunden können das zusätzliche Geld behalten", heißt es in einer Pressemitteilung gegenüber dem lokalen Sender "KTRK". Unklar ist, wieviel Geld die Bank durch den Fehler verlor. (red, 27.11.2018)

    • Der falsch befüllte Automat.
      foto: screenshot/ktrk

      Der falsch befüllte Automat.

    Share if you care.