Getrennte siamesiche Zwillinge aus Spital entlassen

    26. November 2018, 12:09
    posten

    Die in einem Spital in Melbourne/Australien getrennten siamesischen Zwillinge entwickeln sich prächtig und müssen nicht länger im Krankenhaus sein

    Zweieinhalb Wochen nach der Trennung von siamesischen Zwillingen aus Bhutan sind die beiden Mädchen aus dem Krankenhaus in Australien entlassen worden. Nima und Dawa konnten das Royal Children's Hospital in Melbourne am Montag verlassen.

    Chefchirurg Joe Crameri äußerte sich höchst zufrieden über die Genesung der beiden: Die Narben verheilten gut, die 15 Monate alten Mädchen machten einen "starken" Eindruck und seien schon "frech".

    In Krankenhausnähe

    "Es ist unglaublich befriedigend zu sehen, wie sich diese beiden Mädchen erholt haben und wie sie jetzt interagieren", sagte Crameri. Nima und Dawa – auf Deutsch Sonne und Mond – sei die Freude am Jungsein anzusehen, die Freude am Neuen und die Freude daran, die Welt als getrennte Menschen zu erleben.

    Die Mädchen sollen jetzt mit ihrer Mutter in eine nördlich von Melbourne gelegene Stadt ziehen, wo die Hilfsorganisation Children First Foundation eine Einrichtung hat. Die Zwillinge müssen jetzt lernen, alleine zu sitzen, später dann alleine zu stehen. Wann sie in ihre Heimat zurückkehren, ist noch nicht klar.

    Die am Rumpf zusammengewachsenen Zwillinge waren am 9. November in Melbourne bei einer sechsstündigen Operation getrennt worden. Sie waren nach Australien gekommen, weil es im armen Himalaya-Königreich Bhutan keine Ärzte gibt, die den Eingriff hätten vornehmen können. Die beiden Mädchen wurden zunächst aufgepäppelt, um fit für die komplizierte Operation zu sein. (APA, 26.11.2018)

    Share if you care.