Bunzls haltlose Anschuldigungen

    26. November 2018, 10:37
    38 Postings

    Es ist eine komplette Verleugnung der Tatsachen, Israel die alleinige Schuld für die derzeitige Lage im Gazastreifen zu geben

    Betrifft: "Das seltsame Verhältnis der Kurz-Regierung zu Israel" von John Bunzl

    Die negative Einstellung von John Bunzl zum Staate Israel ist allgemein bekannt. Es widerstrebt mir, alle seine haltlosen Anschuldigungen gegen Israel hier noch einmal zu wiederholen. Doch man kann sie auch nicht unwidersprochen lassen. Die 70-jährige Erfolgsgeschichte Israels auf die Siedlungen zu reduzieren ist einfach ärgerlich. Bunzl klammert aus seiner Darstellung völlig aus, dass alle großen Kriege von den arabischen Staaten begonnen wurden. Der Unabhängigkeitskrieg 1948 hatte zur Folge, dass Hunderttausende von Juden in den arabischen Ländern gezwungen waren zu fliehen, leider wird diese Tatsache gerne vergessen.

    Es ist eine komplette Verleugnung der Tatsachen, Israel die alleinige Schuld für die derzeitige Lage im Gazastreifen zu geben. Die Hamas ist eine Terrororganisation, die Israel vernichten will und seit ihrer Machtübernahme 2007 absolut nichts für die Verbesserung der Situation der eigenen Bevölkerung gemacht hat. Man darf nicht vergessen, dass Israel sich bereits 2005 von dort zurückgezogen hat. Die Terrororganisation bevorzugt es, Geld für Raketen auszugeben, die gegen Israelis abgeschossen werden. Jeder Staat hat das Recht und die Pflicht, seine Bürger zu verteidigen und ihnen ein sicheres Leben zu ermöglichen. Genau dieses Recht nimmt auch Israel für sich in Anspruch. Hadas Wittenberg-Silverstein, Botschaft des Staates Israel in Wien, 26.11.2018)

    Share if you care.