Mobilfunk: Erstmals Rückgang bei Datenvolumen

    23. November 2018, 13:14
    20 Postings

    in Österreich werden 15,7 Millionen SIM-Karten genutzt

    Netflix, Youtube, Playstation-Games oder Windows-Updates: Seit Jahren wächst der mobile Datenverbrauch in Österreich. Laut dem neuesten Bericht der Telekombehörde RTR wurde allerdings im zweiten Quartal 2018 erstmals ein Rückgang bei mobilen Datenvolumina verzeichnet. 344.300 Terabyte bedeuten ein Minus von 0,5 Prozent gegenüber dem 1. Quartal 2018.

    15,7 Millionen SIM-Karten

    Als Grund für den Rückgang vermutet die RTR "einen deutlicher Rückgang bei mobilen Datentarifen eines Big Players am österreichischen Mobilfunkmarkt". Auch wurde im 1. Quartal ein besonders hohe Datenvolumen ausgewiesenen.

    Laut dem Bericht wurden Rund 15,7 Millionen SIM-Karten im 2. Quartal 2018 genutzt. Das sind um 2,6 Prozent mehr als im Quartal davor. Die Preise für Mobilfunk sanken leicht. (red, 23.11. 2018)

    • Serien von Netflix sorgen für mehr Datenvolumen.
      foto: apa

      Serien von Netflix sorgen für mehr Datenvolumen.

    Share if you care.