Apple produziert als Reaktion auf schlechte Verkäufe wieder iPhone X

    22. November 2018, 16:42
    65 Postings

    Offenbar setzt der Konzern Hoffnungen in das alte Modell, das eigentlich schon seinen Verkaufsstopp erlebt hat

    Apple hat offenbar die Produktion des iPhone X wieder aufgenommen. Das berichtet das Wall Street Journal unter Berufung auf interne Quellen. Der Schritt ist eine Reaktion auf die schlechten Verkäufe der neuen Flaggschiffe XS und XS Max. Da die Prognosen zu deren Verkaufszahlen herabgesetzt wurden, produziert Apple weniger neue Geräte als erwartet. Allerdings lässt sich die Zulieferung von OLED-Bildschirmen durch Samsung nicht mehr stornieren.

    Wiederbelebt

    Damit Samsung nun nicht "ins Leere" produziert, werden die Displays bei neuen iPhone X-Geräten zum Einsatz kommen. In Japan erlebte das Gerät schon einen Preissturz. Eigentlich sollten nur mehr Restposten abverkauft werden. Doch Kunden greifen vermehrt auf das iPhone 8 statt auf die drei neuen Modelle XS, XS Max und XR zurück. Deshalb erweckt Apple das iPhone X nun wieder zum Leben.

    Niederlage

    Für Apple ist das eine strategische Niederlage. Der Börsenkurs des wertvollsten Unternehmens der Welt befindet sich seit einigen Wochen im Sinken. Dem Konzern wird vorgeworfen, sich zu sehr auf die Cashcow iPhone zu konzentrieren. (red, 22.11.2018)

    • XS Max und Co. werden offenbar zum Ladenhüter
      foto: apa/afp/getty/pla

      XS Max und Co. werden offenbar zum Ladenhüter

    Share if you care.