Welche Filme haben Sie nicht verstanden?

    User-Diskussion26. November 2018, 07:42
    956 Postings

    Der Abspann ist aus, die Verwirrung bleibt. Bei welchen Filmen ist es Ihnen so gegangen?

    Man gibt es ja nur ungern zu. Kaschiert es vielleicht gar mit ein paar Floskeln. Aber es ist nun einmal so – nicht alle Filme sind auf den ersten Blick so verständlich, dass man komplett erleuchtet das Kino verlässt. Manchmal bleiben nur tausend Fragezeichen und das Vorhaben, den Film so oft anzusehen und alle Analysen dazu zu lesen, bis man alles verstanden hat.

    Wenn Filme keiner linearen Handlung folgen, fällt es grundsätzlich schwerer, der Geschichte zu folgen. Oder die Handlung ist so komplex, dass auch intensives Aufpassen nicht viel hilft. So wie bei "Donnie Darko", einem Kultfilm der frühen 2000er-Jahre. Zeitreisen, ein mysteriöser Hase, Halluzinationen, Prophezeiungen – und ein rätselhaftes Ende. Es ist verwirrend, doch dafür haben Fans des Films reichlich Möglichkeiten, über verschiedene Interpretationsmöglichkeiten zu diskutieren.

    Wie bitte?

    Auch David Lynch ist verantwortlich für mehrere Filme, die vielen Kopfzerbrechen bereiten. So wie sein letzter Spielfilm "Inland Empire", über den ein Reddit-User sagt: "Ein Film wie eine Kunstinstallation." Sie gefällt einem oder auch nicht – doch nicht unbedingt versteht man genau, was damit gemeint ist. Und vielleicht ist das auch gar nicht notwendig.

    worleyclarence
    Äh, was?

    Intensiv mitdenken muss man auch bei "Cloud Atlas", einem Film der Wachowski-Geschwister, den nicht einmal Hugh Grant erklären kann, der selbst mitgespielt hat:

    Bei welchen Filmen sind Sie ratlos zurückgeblieben?

    Und wie sind Sie mit der Verwirrung umgegangen? Fanden Sie den Film dennoch gut – und muss man überhaupt immer alles verstehen? Und zu welchen unverständlichen Filmen können Sie Erklärungen oder Interpretationsmöglichkeiten anbieten? (aan, 26.11.2018)

    • Wos?
      foto: getty images

      Wos?

    Share if you care.