"No Man's Sky: Visions" erschienen: Riesen-Update belebt den Weltraum

    22. November 2018, 09:05
    103 Postings

    Mehr Abwechslung bei Fauna, Flora, Missionen und Multiplayer

    Der britische Hersteller Hello Games hat ein weiteres umfangreiches Update zur Weltraum-Simulation No Man's Sky veröffentlicht. Update 1.75 mit dem Titel "Visions" bringt unter anderem mehr landschaftliche und planetare Abwechslung und Diversität ins Universum, erweitert die Fauna und die Flora, bringt Ausgrabungen und Plünderungen sowie Feuerwerke und gemeinsame Missionen für kooperative Spieler.

    hellogamestube
    Video: Trailer zum Visions-Update von No Man's Sky.

    Neue Kreaturen

    Mit dem Update führt der Hersteller anomale Planetenbiome ein und verspricht damit ein vielfältigeres Universum. Dazu gesellen sich neue "bizarre Kreaturen", die den fremden Landschaften frisches Leben einhauchen. Bisher "unentdeckte" Planeten locken mit schrillen Himmeln und einzigartigerer, teils feindseliger Vegetation, Gewässern und unterirdischen Höhlen.

    Die Atmosphäre der Planeten soll ebenfalls um neue Naturschauspiele wie Regenbögen nach Unwettern bereichert worden sein.

    Archäologie

    Entdecker können sich künftig auf die Suche nach mysteriösen Artefakten auf exotischen Planeten begeben. Diese Fundstücke lassen sich dann in der Heimbasis als Erinnerungsstücke an die Reisen ausstellen.

    Hobbyarchäologen werden zudem Überreste und Knochen von ausgestorbenen Lebensformen finden können. Intakte, komplette Skelette lassen sich auch teuer verkaufen.

    Sturmkristalle

    Eine lukrative Beute versprechen überdies die Überreste abgestürzter Satelliten, die man nun zerlegen und ausschlachten lassen. Gleiches gilt für abgestürzte Frachter, die nun in noch vielfältigeren Konfigurationen Reichtümer bescheren.

    Anreize, sich in Gefahr zu begeben, bieten wiederum neue und sehr wertvolle Sturmkristalle, die in stürmen zu leuchten beginnen und eingesammelt ein kleines Vermögen in Aussicht stellen.

    Eine größere Herausforderung beim Abbau von Elementen stellen zudem Sentient Minerals dar – Alien-Stein-Wesen, die rasch die Flucht ergreifen, aber große Ressourcenvorräte haben.

    bild: no man's sky (visions update 1.75)
    Gemeinsame Abenteuer bringen die Community-Forschungsmissionen.

    Gemeinsames Ziel

    Für kooperative Spieler am interessantesten dürften die neuen Community-Forschungsmissionen sein, die einen Fortschritte miteinander teilen und Spieler auf ein gemeinsames Ziel hinarbeiten lassen. Dabei lassen sich auch die zahlreichen neuen Gadgets, Emotes und eine Reihe neuer Feuerwerkskörper ausprobieren.

    Abseits der zusätzlichen Features hat Hello Games viele technische Probleme und Problemchen behoben. Verfügbar ist das Update 1.75 ab Donnerstag für PC, PS4 und Xbox One. (red, 22.11.2018)

    • Artikelbild
      bild: no man's sky (visions update 1.75)
    • Artikelbild
      bild: no man's sky (visions update 1.75)
    • Artikelbild
      bild: no man's sky (visions update 1.75)
    • Artikelbild
      bild: no man's sky (visions update 1.75)
    • Artikelbild
      bild: no man's sky (visions update 1.75)
    • Artikelbild
      bild: no man's sky (visions update 1.75)
    • Artikelbild
      bild: no man's sky (visions update 1.75)
    Share if you care.