Preisvergleich: Wo sich der Skikurs noch auszahlt

    Ansichtssache25. November 2018, 08:00
    15 Postings

    Aus über 500 Skigebieten hat eine Skischul-Buchungsplattform die zehn Skigebiete mit dem überzeugendsten Preis-Leistungs-Verhältnis ausgewählt.

    In Österreich haben es den Recherchen von CheckYeti zufolge die Skigebiete Schlick 2000-Fulpmes, Turracher Höhe, Obertauern und Zell am Ziller an die Spitze geschafft. In der Schweiz konnten Davos-Klosters und Saas-Grund besonders begeistern. Zu den preiswertesten Skigebieten Deutschlands zählen Brauneck-Lenggries, Großer Arber, Feldberg und Winterberg-Willingen. Hier die Details:

    Bild 3 von 10
    foto: skischule pertl / checkyeti

    Turracher Höhe

    Die Turracher Höhe gilt als Geheimtipp unter den österreichischen Skigebieten. Auf 1.763 Metern Seehöhe, an der Grenze zwischen Kärnten und Steiermark gelegen, kann auf der Turrach von November bis Mai mit durchgehend hoher Schneesicherheit gerechnet werden. Die insgesamt 42 Kilometer Piste begeistern Skifahrer und Snowboarder gleichermaßen. Ein besonderes Highlight stellen die sogenannten Pistenbutler dar, die sich mit Taschentüchern, Sonnencreme und Süßigkeiten um das Wohl der kleinen und großen Skigäste kümmern. Die Preise für Skikurse auf der Turracher Höhe zählen zu den günstigsten Österreichs. Kurse für Kinder werden bereits ab einem Alter von 3 Jahren angeboten.

    Skikurse für Kinder: € 33 (3 Stunden/Tag)
    Skikurse für Erwachsene: € 33 (3 Stunden/Tag)
    Tageskarte: Erwachsene € 47,50 / Kinder € 23,50

    weiter ›
    Share if you care.