Black Friday: Rassistische Werbung für Rabatte in der Lugner City

    20. November 2018, 11:45
    1093 Postings

    Bilder zeigten Baumeister Lugner mit schwarzer Schminke im Gesicht

    Wien – Anlässlich des bevorstehenden Black Friday – ein Tag mit vielen Sonderangeboten im Handel – hat Richard Lugner in seinem Wiener Einkaufszentrum Plakate anbringen lassen, auf denen er angeblich den ehemaligen US-Präsidenten Barack Obama darstellen soll.

    Was der ehemalige US-Präsident mit dem Tag der Rabatte zu tun hat, ist unklar. Es handelt sich hier wohl vielmehr um einen schlechten Scherz mit der Assoziation "black". Blackfacing, also das Dunkelschminken weißer Personen, um einen schwarzen Menschen zu imitieren, ist als rassistisch einzustufen.

    Vor allem in sozialen Medien hagelte es umgehend Rassismusvorwürfe gegen Lugner. "Wir haben die Sujets jetzt wieder abgenommen", sagte der Baumeister zur APA. (APA, os, 20.11.2018)

    Share if you care.