"Fortnite": Rapper will Hersteller klagen, weil sein Tanz in Spiel integriert wurde

    19. November 2018, 09:48
    21 Postings

    Auch andere Künstler ärgern sich über den Spielehersteller – Klage wohl recht aussichtslos

    Epic Games droht wegen einer Tanzeinlage bei Fortnite: Battle Royale Ungemach. Konkret hat der Hersteller ein Tänzchen von US-Rapper 2 Milly bei dem Spiel integriert. Dieses sogenannte Emote kann während eines Games verwendet werden – Epic Games verlangte für die virtuelle Tanzeinlage des Rappers um die fünf Euro. 2 Milly will den Hersteller nun klagen. Es geht ihm nicht um Geld, sondern darum "zu schützen, was ihm gehört".

    vally

    Andere Rapper sind ebenso enttäuscht

    Wie Gamestar.de berichtet, steht der US-Künstler nicht alleine da. Chance The Rapper twitterte etwa, dass man gemeinsam mit den Tanzeinlagen auch die Songs dahinter in das Spiel integrieren sollte. Dadurch könnten die Künstler beteiligt werden. Dem Rapper Blocboy JB ist übrigens ähnliches verfahren. Sein Shoot Dance wurde als Emote bei Fortnite integriert, ohne dass dem Künstler zuvor irgendwas gesagt wurde.

    sinx6

    Chancen auf erfolgreiche Klage stehen schlecht

    Die Chancen auf eine erfolgreiche Klage stehen für 2 Milly übrigens schlecht, wie CBS erfuhr. Ein Anwalt sagte dem Medium, dass es keine wirklichen rechtlichen Rahmenbedingungen rund um Tänze gibt. Epic wollte sich bislang nicht zu der Causa zur Wort melden. Fortnite: Battle Royale ist kostenlos, der Hersteller verdient aber mit Skins und eben Emotes hunderte Millionen Dollar pro Monat. (red, 19.11.2018)

    • Einer der Tänze aus "Fortnite: Battle Royale".
      foto: epic games

      Einer der Tänze aus "Fortnite: Battle Royale".

    Share if you care.