CERN kooperiert künftig mit Google

    16. November 2018, 10:04
    2 Postings

    Das Unternehmen unterstützt die Forschungseinrichtung bei der Verbesserung des Großen Hadronen-Speicherrings

    Google hat mit der Europäischen Organisation für Kernforschung (CERN) eine Kooperation geschlossen. Dabei soll Google die Einrichtung vor allem im Bereich der Quantencomputer, des Cloud Computings und bei KI-Anwendungen unterstützen. Das berichtet die Plattform "9To5Google". Einer der Kernpunkte ist zudem, den Großen Hadronen-Speicherring, einen Teilchenbeschleuniger, zu verbessern – er soll mehr Partikelkollisionen schaffen.

    Rechenkapazität muss steigen

    Dafür muss sich die Rechenkapazität in den kommenden Jahren enorm erhöhen. Insgesamt müsste die Leistung sich Schätzungen zufolge, um den Plänen gerecht zu werden, 50-100 Mal erhöhen. Auch die Speicherkapazität muss massiv erweitert werden.

    Nicht die erste Kooperation von Google

    Google gab an, diese Aufgaben besonders "spannend" zu finden. Das Unternehmen hat in der Vergangenheit bereits mit Forschungszentren in den USA, wie etwa dem Brookhaven National Laboratory, kooperiert, um Daten zu speichern und zu analysieren.

    Zudem forscht CERN gemeinsam mit Google über das Projekt "CERN openlab" an Quantentechnologien. (red, 16.11.2018)

    • Google und CERN kooperieren.
      foto: reuters/balibouse

      Google und CERN kooperieren.

    Share if you care.