Rassistisches Video auf FPÖ-TV: Freiheitliche sehen "Kommunikationsproblem"

    Glosse13. November 2018, 13:39
    1475 Postings

    Die neue E-Card mit Foto soll kommen. Damit Ali keinen Sozialmissbrauch begeht, sagt die FPÖ

    Wien – Die neue E-Card bekommt ein Foto und soll damit noch sicherer werden, sagt der Chef des Hauptverbands der Sozialversicherungsträger. Nun kann sich Ali nicht als sein Cousin ausgeben, sagt FPÖ-TV.

    Seinen Sehern erklärt der Youtube-Kanal der FPÖ die ab 2019 in Kraft tretende Neuerung mit dem Video "Foto auf der E-Card – Schluss mit Sozialmissbrauch!". In der animierten Geschichte geht Ali zum Arzt und legt die E-Card seines Cousins Mustafa vor, weil er nicht versichert ist. Ali trägt, genauso wie sein Cousin, einen Fez und lacht hämisch, während er die E-Card zeigt. Anschließend erklärt Sozialministerin Beate Hartinger-Klein (FPÖ), dass die Maßnahme verhindern soll, dass "jene sich in unser Sozialsystem schummeln, die keine Versicherung bezahlt haben". Damit sei nun Schluss, "Pech gehabt, Ali", heiß es in dem Video. Und der Zuschauer soll nicht vergessen, wem er das zu verdanken hat: der FPÖ!

    In dem Video wird allerdings nicht erklärt, dass die Kosten der neuen E-Card höher sind als das Sparpotenzial.

    Die Opposition kritisiert das Video: "Gut, dass die FPÖ und Ministerin Hartinger-Klein aus Anlass zum Gipfel gegen 'Hass im Netz' gleich Anschauungsbeispiele liefern", meinten etwa die Neos. (Olivera Stajić, 13.11.2018)

    Update, 13.11.2018, 19:45 Uhr: Am Abend hat die FPÖ das Video ganz vom Netz genommen. Nachdem es am zuvor bereits von der FPÖ-Facebookseite entfernt worden war, verschwand es später auch vom Youtube-Channel "FPÖ-TV". FPÖ-Generalsekretär Christian Hafenecker erklärte dazu gegenüber der APA, das Video sei online gegangen, ohne dass er es zuvor gesehen habe.

    Das Video sei "durch ein Kommunikationsproblem online gegangen, ohne dass ich es vorher gesehen habe", sagte Hafenecker: "Ich hätte das so nicht online gestellt." Nachdem er von dem Kurz-Film Kenntnis erlangt habe, sei der Clip wieder vom Netz genommen worden, da er der Meinung sei, "dass man es anders hätte darstellen können. Wo viele Leute werken, passieren halt manchmal Fehler".

    Am Mittwoch meldete sich auch der stellvertretende FPÖ-Bundesparteichef Norbert Hofer zu Wort. Er habe mit dem Video "keine Freude" und dafür gesorgt, dass es rasch vom Netz genommen wird, erklärte er. Auch ÖVP-Regierungsmitglieder bezeichneten es als "inakzeptabel". (APA)

    Weiterlesen:

    FP-Medien und ihre rechten Freunde

    E-Card mit Foto kommt ab Herbst 2019

    Kosten für E-Card mit Foto höher als Ersparnis

    • Artikelbild
    Share if you care.