Hartberg holt drei Punkte in Mattersburg

11. November 2018, 16:24
13 Postings

Spielerisch bessere Hartberger hatten am Ende Glück, den Sieg über die Zeit zu retten

Mattersburg – Aufsteiger Hartberg hat seine Siegesserie auch im Auswärtsspiel der 14. Fußball-Bundesligarunde gegen Mattersburg prolongiert. Das weiter fünftplatzierte Überraschungsteam von Trainer Markus Schopp gewann am Sonntag bei den nun auf Rang zehn liegenden Burgenländern 2:1 (0:0). Für die Tore vor nur 2.800 Fans sorgten Dario Tadic (59.) und Christoph Kröpfl (61.) beziehungsweise Martin Pusic (66.).

Trotz ziemlich offensiver Herangehensweise beider Teams blieben gefährliche Aktionen in der Anfangsphase noch Mangelware. Nach 20 Minuten nahm die Partie aber Fahrt auf. Bei der ersten Großchance scheiterte Pusic (22.), begünstigt von einem haarsträubenden Fehlpass von Christian Ilic, an Hartberg-Goalie Rene Swete. Wenig später gaben die Gäste ihre ersten gute Schüsse ab. Rajko Rep (24.) zielte aber zu hoch und Florian Flecker (26.) fand in Mattersburg-Schlussmann Markus Kuster seinen Meister.

Vergebene Chancen

Auf der Gegenseite vergab Pusic (33.) auch seine zweite gute Gelegenheit, der Stürmer verfehlte das Tor aus kurzer Distanz. Für Hartberg probierte es im Gegenzug der quirlige Rep (34.) mit einem Schuss aus 16 Metern, Kuster war aber erneut auf dem Posten. Kurz vor der Pause kombinierten sich die Hartberger unbedrängt in Strafraumnähe, der abschließende Kopfball von Rep geriet aber zu harmlos. Mit einem Distanzschuss von Flecker knapp über das Tor ging es in die Pause.

Doppelschlag

Hartberg blieb auch nach Wiederbeginn die aktivere Mannschaft und wurde dafür mit einem Doppelschlag belohnt. Für das 1:0 sorgte Tadic (59.), der für Zakaria Sanogo eingewechselte Stürmer verwertete einen Steilpass von Rep alleine auf Kuster zulaufend zur Führung.

Auch beim zweiten Treffer leistete der überragende Rep nach einem Gegenangriff über links die Vorarbeit, diesmal schloss Kapitän Kröpfl (61.) mit einem Flachschuss erfolgreich ab.

Knapp am Remis vorbei

Die Mattersburger zeigten sich davon aber wenig beeindruckt und drängten sofort auf den Anschlusstreffer. Dieser gelang Pusic in der 66. Minute aus einem Konter nach Kvasina-Flanke per Kopf aus vollem Lauf. In weiterer Folge vermochten die Burgenländer keine zwingenden Chancen mehr zu kreieren. Erst in der Nachspielzeit benötigte Hartberg noch einmal gehöriges Glück, als eine missglückte Kopfball-Rückgabe von Thomas Rotter ganz knapp neben das Tor ging. Während die Hartberger ihren Lauf fortsetzten, ging die Serie ohne Niederlagen von Mattersburg im Pappelstadion nach drei Partien zu Ende. (APA, 11.11.2018)

Bundesliga (14. Runde):

SV Mattersburg – TSV Hartberg 1:2 (0:0)
Mattersburg, Pappelstadion, 2.800, SR Weinberger.

Tore:
0:1 (59.) Tadic
0:2 (61.) Kröpfl
1:2 (66.) Pusic

Mattersburg: Kuster – Mahrer, Erhardt, Ortiz – Salomon, Jano (83. Ertlthaler) – Höller (87. Betancor), Gruber, Renner – Kvasina (75. Prosenik), Pusic

Hartberg: Swete – Blauensteiner, Rotter, Siegl, Ilic – Sittsam, Ljubic – Flecker, Rep, Kröpfl (80. Kainz) – Sanogo (46. Tadic)

Gelbe Karten: Mahrer, Gruber, Betancor bzw. Ilic

Stimmen:

Klaus Schmidt (Trainer Mattersburg): "Wir haben die Chancen nicht genutzt. Hartberg hat viel mehr Geduld gezeigt. Durch ihre Qualität in der Offensive haben sie das Spiel dann gedreht. Von uns kamen keine zwingenden Chancen außer durch Standardsituationen. Hartberg hat sehr clever verteidigt."

Andreas Gruber (Mattersburg-Spieler): "In der zweiten Halbzeit haben wir aufgrund von Eigenfehlern die Tore erhalten, in weiterer Folge sind wir dann angelaufen. Wir müssen uns einfach das Glück erarbeiten. In der Vergangenheit haben wir aber keine schlechten Spiele gemacht."

Markus Schopp (Trainer Hartberg): "Wir haben ein spannendes Spiel gesehen. In der ersten Halbzeit waren wir nicht konkret genug. Mattersburg hat klare Chancen gehabt. In der Pause haben wir diese Dinge angesprochen, diese umgesetzt und aufgrund der zweiten Halbzeit verdient gewonnen. Es ist extrem erfreulich, was in den letzen Wochen passiert, jeder im Team trägt einen Teil dazu bei."

Christoph Kröpfl (Kapitän Hartberg): "Die Serie ist unheimlich schön. Wir wollen natürlich, dass sie nicht aufhört."

Die Spielberichte der 14. Bundesliga-Runde:

WAC schlägt Rapid spät

Hartberg holt drei Punkte in Mattersburg

Schiedsrichter-Diskussionen bei Sturm-St. Pölten

Entfesselter LASK fertigt Admira ab

Wacker bleibt gegen Altach in Erfolgsspur

  • Dario Tadic jubelt.
    foto: apa/herbert p. oczeret

    Dario Tadic jubelt.

Share if you care.