Playstation Classic: Erste Tester enttäuscht über Retro-Konsole

    10. November 2018, 13:45
    32 Postings

    Spieler müssen mit Input-Lag rechnen – wohl, weil die Spiele ursprünglich für Röhrenfernseher konzipiert wurden

    Am 3. Dezember erscheint Sonys Neuauflage der Playstation 1 – die Playstation Classic – mit 20 vorinstallierten Spielen. Dazu gibt es 2 Controller und jede Menge Klassiker. Doch erste Tester zeigen sich eher enttäuscht, wie "WinFuture" berichtet. Sony nutzt den Open-Source-Emulator PCSX ReARMed für die Konsole. Doch die Umsetzung soll nicht ganz ideal sein – "Eurogamer" zufolge würden Eingaben erst verzögert umgesetzt werden, was etwa bei dem Spiel Tekken 3 zu erheblichen Gameplay-Problemen führe.

    Gutes Design, mäßige Umsetzung

    Das liege womöglich auch daran, dass die Spiele ursprünglich für Röhrenfernseher entwickelt wurden. Ebenfalls bemängelt wird das eher spärliche Optionsmenü. Positiv sei wiederum das verkleinerte Design. Lob gibt es auch dafür, dass Sony auf einen Open-Source-Emulator setzt. Die Playstation Classic wird 100 Euro kosten. Sony will damit in den Markt für Retro-Konsolen einsteigen. Die Spiele, die dabei sind:

    • Battle Arena Toshinden™
    • Cool Boarders 2
    • Destruction Derby
    • Final Fantasy VII
    • Grand Theft Auto
    • Intelligent Qube
    • Jumping Flash!
    • Metal Gear Solid
    • Mr. Driller
    • Oddworld: Abe’s Oddysee®
    • Rayman
    • Resident Evil™ Director’s Cut
    • Revelations: Persona
    • Ridge Racer Type 4
    • Super Puzzle Fighter II Turbo®
    • Syphon Filter
    • Tekken 3
    • Tom Clancy’s Rainbow Six
    • Twisted Metal
    • Wild Arms

    Bei Nintendos Neuauflagen für den SNES und NES entwickelte sich sehr schnell eine Szene, die es ermöglichte, weitere Spiele zu installieren. Auch bei der Playstation Classic dürfte es wohl darauf hinauslaufen. (red, 10.11.2018)

    • Sonys neue (alte) Konsole hat einige Mängel.
      foto: sony

      Sonys neue (alte) Konsole hat einige Mängel.

    Share if you care.