"Billiger, bunter, besser": Stiftung Warentest feiert iPhone XR

    8. November 2018, 10:40
    34 Postings

    Das Gerät sei die "beste Wahl für Apple-Freunde" – Robustheit wird gelobt

    Die Stiftung Warentest lobt das iPhone XR, Apples günstigeres iPhone (rund 850 Euro). Dabei handle es sich um "eines der besten Handys des Jahres". Der Prozessor sei schnell, Display und Stabilität besonders Gut. Kamera, Ortung, Navigation, Musikspieler und Handhabung seien gut.

    Speziell die Robustheit des Geräts wird gelobt. Die Flaggschiffe des Unternehmens, das XS und MS Max, seien sehr fragil – bei dem Test in einer Falltrommel seien beide Geräte an mehreren Stellen brüchig geworden. Zwar sei die Ausstattung im Vergleich zu den teureren Geräten etwas bescheidener, trotzdem merke man im Alltag kaum einen Unterschied. Bloß bei der Kamera müssten Nutzer Abstriche machen.

    Sprachqualität eher mäßig

    Das iPhone XR habe dieselben Defizite wie Apples Flaggschiffe – die Sprachqualität sei eher mäßig, der Empfang in suboptimalen Netzen unterdurchschnittlich. Belangt wird zudem das Fehlen eines Kopfhöreranschluses und die Tatsache, dass sich die Speicherkapazität nicht erweitern lässt. Stiftung Warentest kritisiert zudem, dass kein Schnellladegerät mit ausgeliefert wird.

    Insgesamt sei das iPhone XR aber die "beste Wahl für Apple-Freunde", da es eine bessere Preis/Leistung biete als die Flaggschiffmodelle. Zudem gibt es das Gerät in sechs Farben. Noch preiswerter sei das iPhone 8 aus dem Vorjahr, wobei die Kamera und der Akku nicht auf demselben Niveau seien. Dafür böten sie einen besseren Empfang. (red, 8.11.2018)

    • Apples iPhone-Lineup.
      foto: ap/drew

      Apples iPhone-Lineup.

    Share if you care.