One UI: Samsung stellt neue Smartphone-Oberfläche vor

    8. November 2018, 08:25
    49 Postings

    Soll mit Update auf Android 9 Einzug halten – Ab Jänner auf aktuellen Topgeräten

    Die grafische Oberfläche von Samsungs Android-Geräten genoß in der Vergangenheit nicht immer den besten Ruf. Langsam und nur wenig konsistent sei Touchwiz, war vor allem in den Frühzeiten von Samsungs Android-Engagement immer wieder zu hören. Doch über die Jahre hat das Unternehmen in dieser Hinsicht durchaus signifikante Verbesserungen vorgenommen, die viele der frühen Kritikpunkte ausgeräumt haben. Diese Marschrichtung will der südkoreanische Konzern auch weiter beibehalten, und signalisiert dies nun mit einem neuen Namen.

    Neuer Name, neuer Look

    Samsungs Smartphone-Oberfläche soll künftig "One UI" heißen, kündigte das Unternehmen im Rahmen seiner gerade in San Francisco stattfindenden Developers Conference an. Mit diesem Schritt geht eine Überholung des aktuellen Designs einher.

    One UI zeichnet sich dabei vor allem durch viele Detailverbesserungen aus, weist aber auch die eine oder andere größere Neuerung auf. So gibt es etwa einen systemweiten Night Mode, mit dem zu abendlichen Stunden das Geschehen am Smartphone auf einen dunklen grafischen Stil gewechselt wird. Zudem verspricht man Verbesserungen für die Einhandnutzung, etwa indem im Messenger das obere Drittel für Previews genutzt werden, und alle interaktiven Elemente nach unten wandern. Überhaupt will Samsung die wichtigen Elemente in seinen Apps alle näher an den unteren Bildschirmrand bringen.

    Update

    One UI soll als Teil des Updates auf Android 9 für bestehende Samsung-Smartphones ausgeliefert werden. Konkret sollen als erstes Galaxy S9 / S9+ sowie das Note 9 an der Reihe sein – und zwar früher als bisher erwartet. Bereits ab Jänner soll es das Update auf die aktuellste Android-Generation für Samsungs derzeitige Topgeräte geben. Wer nicht so lange warten will, kann sich am öffentlichen Betatest von Android "Pie" für die betreffenden Smartphones beteiligen, der laut Samsung noch im November anlaufen soll.

    Weniger gut könnte es hingegen für ältere Samsung-Smartphones aussehen. Laut einem Bericht von Tom's Guide sollen nämlich weder Galaxy S8+ noch Note 8 die neue Oberfläche erhalten. Deren Aktualisierung auf Android 9 soll also mit dem alten User Interface erfolgen.

    Vorgeschichte

    Es ist übrigens nicht der erste Versuch Samsungs den Namen Touchwiz loszuwerden. Bereits vor einiger Zeit hatte man seine Oberfläche auf "Samsung Experience" umgetauft, ein Name, der aber von der breiteren Öffentlichkeit weitgehend ignoriert wurde. Ob man mit dem Rebranding auf One UI erfolgreicher sein wird, muss sich insofern erst zeigen. (apo, 8.11.2018)

    • Samsungs "One UI"
      grafik: samsung

      Samsungs "One UI"

    Share if you care.