TV-Tipps für Mittwoch, 7. November

7. November 2018, 13:12
posten

Streit um Eta-Häftlinge, Mythos Hallstatt, Der Mordanschlag, Wenn du wüsstest, wie schön es hier ist, In 3 Tagen bist du tot, Pro und Contra über Antisemitismus

18.30 MAGAZIN

Konkret Besorgnis erregen dürfte das Ergebnis eines Tests der Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit: Jedes vierte getestete Spielzeug ist für Kinderohren zu laut. Bis 18.51, ORF 2

19.40 REPORTAGE

Re: Streit um ETA-Häftlinge Die baskische Untergrundorganisation ETA ist Geschichte – übriggeblieben sind ihre ehemaligen Mitglieder und Unterstützer. Ob hinter Gittern oder in Freiheit, der Umgang mit ihnen polarisiert das Baskenland. Bis 20.15, Arte

20.15 DOKUMENTATION

Terra Mater: Mythos Hallstatt Als Salz noch eine bestimmende wirtschaftliche und gesellschaftliche Größe war – und nicht der Tourismus: Ein gigantisches Gräberfeld und zahlreiche Salzstollen, in denen organische Objekte aus dem Alltagsleben der Menschen konserviert wurden, geben Zeugnis davon. Bis 21.15, Servus TV

20.15 TERROR

Der Mordanschlag (2) (D 2018, Miguel Alexandre) Die Geschichte vom Attentat auf Detlev Karsten Rohwedder, Chef der Treuhandanstalt 1991. Vorlage ist der Roman Die letzte Terroristin von André Georgi. In Hauptrollen spielen Ulrich Tukur und Petra Schmidt-Schaller. Eine "riskante Mixtur aus Fakt und Fiktion", urteilte Der Spiegel vorab. Um 21.45 Uhr reicht das ZDF eine Dokumentation über den Anschlag nach. Bis 22.30, ZDF

20.15 TEUFEL AUCH!

Der Exorzismus von Emily Rose (The Exorcism of Emily Rose, USA 2005, Scott Derrickson) Eine junge Frau, die an Epilepsie leidet, stirbt nach einer Teufelsaustreibung. Eine Mischung aus Gerichtsdrama und Horrorfilm. Die Geschichte einer wahren Begebenheit glänzt durch das Aufeinanderprallen zweier Welten. Die säkulare Einrichtung des Gerichts befasst sich mit Glaubensfragen. Bis 22.35, Tele 5

21.15 Ö-FILM

Wenn du wüsstest, wie schön es hier ist (Ö 2015, Andreas Prochaska) Die 16-jährige Tochter des wichtigsten Mannes im Ort wird im stillgelegten Bergwerk tot aufgefunden. Babsi hatte Alkohol im Blut und brach sich das Genick. "Lei" komisch. Weil das Handy des Mädchens verschwunden ist. Und jetzan? Gerhard Liebmann schlüpft in die Rolle des schüchternen Polizisten Hannes Muck, der nur am Anfang für die rauen Dorfbrüder eine Lachnummer ist. Genrespezialist Prochaska (Das finstere Tal) setzt mehr auf Optik denn auf inhaltliche Raffinesse. Bis 22.45, ORF 1

austrianfilm

22.10 GROSSER KLASSIKER

Bestie Mensch (La bête humaine, F 1938, Jean Renoir) Mit packenden Bildern von Zügen und Eisenbahnschienen gestattet sich Jean Renoir in dieser Tragödie sogar Metaphern auf die blinden, gnadenlosen Kräfte, die Menschen in die Selbstzerstörung treiben. Mit dem großen Jean Gabin. Nach dem Film folgt ein Porträt Jean Renoirs.

Bis 23.45, Arte

22.25 DISKUSSION

Runder Tisch: Kongresswahlen – Halbzeittest für Donald Trump Tarek Leitner begrüßt Experten. Bis 23.00, ORF 2

22.45 TALK

Menschen bei Maischberger Mit den Gästen Klaus von Dohnanyi (SPD), Gayle Tufts (deutsch-amerikanische Entertainerin), Helene von Damm (ehem. US-Botschafterin), Julian Reichelt (Bild), Klaus Brinkbäumer (Spiegel). Bis 0.00, ARD

22.50 TALK

Pro und Contra: 80 Jahre nach den Novemberpogromen: Wie verbreitet ist Antisemitismus heute? Der Ex-Club 2-Moderator und Autor Michael Köhlmeier diskutiert u. a mit dem Künstler und Zeitzeugen Arik Brauer, der Historikerin Heidemarie Uhl, FPÖ-Klubobmann Walter Rosenkranz und dem Imam Tarafa Baghajati. Bis 23.50, Puls 4

23.00 MAGAZIN

Weltjournal: Kanada – das bessere Amerika? Hannelore Veit und David Kriegleder sind vom größten kanadischen Volksfest in Calgary im Westen über die ethnisch bunte Metropole Toronto bis zu den Milchbauern in Quebec gereist, um zu ergründen, ob die Kanadier wirklich die besseren Amerikaner sind. Um 23.05 Uhr folgt eine weitere Ausgabe des Magazins – über den kanadischen Premier Justin Trudeau. Bis 23.50, ORF 2

23.30 TALK

Dunja Hayali: Neuer alter Hass – Wie antisemitisch ist Deutschland? Gäste: Natan Grossmann (Auschwitz-Überlebender), Jens-Jürgen Ventzki (Vater Werner war als Lodzer Oberbürgermeister für den Tod hunderttausender Juden mitverantwortlich), Alon Meyer (Makkabi Deutschland), Sawsan Chebli (Staatssekretärin) und Oliver Polak (Comedian). Bis 0.15, ZDF

23.40 DER PURE HORROR

In 3 Tagen bist du tot (Ö 2006, Andreas Prochaska) Fünf Freunde wollen ihre bestandene Matura feiern, aber die Freude hält nicht lang: Eine SMS warnt sie, dass sie in drei Tagen tot sein werden. Harte Kost von einem, der erzählen kann. Bis 1.20, ORF 1

foto: orf / allegro film/petro domenigg

Radiotipps:

13.00 GESPRÄCH

Punkt eins: How to be old Die Soziologinnen Viktoria Parisot und Anna Wanka zu Gast bei Xaver Forthuber. Bis 13.55, Ö1

15.30 MAGAZIN

Moment: Ein Erfinder und sein mobiler Schlachthof Herbert Schwaiger, Bergbauer am Semmering und Erfinder eines mobilen Schlachthofs, kämpft seit 30 Jahren darum, seine Idee umzusetzen. Die Tiere würden weniger Stress erleiden, wenn der Schlachthof zu ihnen kommt statt umgekehrt. Bis 15.55, Ö1

19.05 MAGAZIN

Dimensionen: Das Unsichtbare hinter dem Sichtbaren – aktuelle Forschungen in der Psychoneuroimmunologie Die beglückende Chorprobe oder der Streit mit dem Lebenspartner sind Ereignisse, die sich im Stoffwechsel eines Menschen niederschlagen. Unser Immunsystem spiegelt soziale und psychische Befindlichkeiten wider. Diese Erkenntnis der Psychoneuroimmunologie hat neue Forschungsansätze in der Medizin eröffnet. Das komplexe Netzwerk aus Nerven-, Hormon- und Immunsystem erfordert einen systemischen Ansatz bei der Behandlung von Autoimmunerkrankungen. Bis 19.30, Ö1

21.00 MAGAZIN

Salzburger Nachtstudio: Hans Kelsen, die Demokratie und die Gewaltenteilung Der Rechtsgelehrte ist im Originalton zu hören, darüber hinaus geben prominente Kelsen-Expertinnen und -Experten wie Clemens Jabloner, Irmgard Griss, Tamara Ehs und Heinz Fischer Auskunft über jenen Mann, den der deutsche Rechtsphilosoph Horst Dreier einst als "Juristen des 20. Jahrhunderts" bezeichnet hat. Bis 21.55, Ö1

23.03 MAGAZIN

Zeitton Mit einem Vorbericht vom Vorarlberger Festival "Texte und Töne". Bis 0.00, Ö1 (Doris Priesching, 7.11.2018)

  • Artikelbild
    foto: orf / allegro film/petro domenigg
Share if you care.