Kodi & Co: So einfach ist es, inoffizielle Apps auf dem FireTV zu installieren

    26. Mai 2019, 09:09
    23 Postings

    Software wie adblink vereinfachen Installation massiv

    Amazon bietet mit dem FireTV Stick und FireTV sehr gute Set-Top-Boxen zu einem vergleichsweise günstigen Preis. Ein großes Problem verbleibt allerdings: Manche Applikationen sind auf den Geräten nicht verfügbar und können auf offiziellem Wege nicht installiert werden. Darunter Anwendungen wie Sky Go oder das populäre Mediacenter Kodi. Es gibt allerdings die Möglichkeit, diese Applikationen nachzureichen.

    adblink als empfehlenswerte Anwendung

    Empfehlenswert ist etwa die Software adblink, die für Windows, macOS und Linux zur Verfügung steht. Hat man die Anwendung auf dem eigenen Rechner installiert, gilt es eine Verbindung mit den Set-Top-Boxen von Amazon aufzubauen. Dafür müssen die Netzwerkeinstellungen abgerufen werden, wo sich die IP-Adresse des Geräts findet. Diese muss notiert und in der Eingabe Ad Hoc IP eingetragen werden.

    techgodtv

    Sicherheitsvorkehrungen aushebeln

    Bevor man zu der Installation der Applikationen voranschreitet, muss in den Einstellungen der Amazon-Geräte die Installation von "Apps aus unbekannter Herkunft" und "ADB-Debbuging" erlaubt werden. Diese Optionen finden sich beim FireTV beziehungsweise FireTV Stick unter "Gerät" in den "Entwickleroptionen". Da man hierdurch Sicherheitsvorkehrungen aushebelt, sollte bei den bezogenen Apps darauf geachtet werden, dass diese aus offizieller Quelle sind.

    APK-Dateien beziehen

    Nachdem mittels "Connect" bei adblink die Verbindung nun aufgebaut wurde, können die gewünschten Anwendungen im .apk-Format nun auf den Amazon-Geräten installiert werden. Kodi bezieht man hierfür einfach über die offizielle Website der Betreiber. Bei Sky Go oder anderen Apps wird es etwas komplizierter, da Google nicht den direkten Download einer Anwendung auf den Rechner erlaubt. Evozis APK-Downloader oder die Browser-Erweiterung APK Downloader für Chrome und Firefox schaffen hier Abhilfe.

    Dann einfach nur mehr installieren

    Hat man die Apps auf seinen Rechner geladen, muss in adblink die Option "Install APK" betätigt und die Anwendungen ausgewählt werden. In weiterer Folge wird die Dritt-Software einfach auf die Amazon-Geräte manövriert – etwas Geduld ist allerdings zumeist angebracht, je nachdem wie groß die Datei ist. Nach erfolgreicher Installation sollte dann in den Einstellungen die Installation von "Apps aus unbekannter Herkunft" und "ADB-Debugging" wieder deaktiviert werden, um auf Nummer sicher zu gehen. (dk, 26.05.2019)

    • Amazons FireTV und FireTV Stick sind sehr gute Set-Top-Boxen zu einem guten Preis – bei ihnen fehlen allerdings Anwendungen. Diese können aber mit wenigen Mausklicks nachinstalliert werden.
      foto: standard/wendel

      Amazons FireTV und FireTV Stick sind sehr gute Set-Top-Boxen zu einem guten Preis – bei ihnen fehlen allerdings Anwendungen. Diese können aber mit wenigen Mausklicks nachinstalliert werden.

    Share if you care.