Promotion - entgeltliche Einschaltung

    Der moderne Point-of-Sale

    6. November 2018, 15:21

    Personalisierte digitale Services übernehmen für Konsumenten Beratung und Auswahl sowie Einkauf und Bezahlung. Ein Expertenkommentar von Axel Puwein, Director of Business Development bei Wirecard CEE.

    Self Service oder sogenannte Unattended Service – diese Begriffe bringen viele von uns automatisch mit Kaffee- oder Fahrscheinautomaten in Verbindung. Es geht dabei um all jene Kaufsituationen, wo kein menschlicher Gegenpart in Form eines Verkaufspersonals mehr zur Verfügung steht. Da kommen auch Erinnerungen an Probleme beim Münzeinwurf oder Zahlungen ohne Gegenleistung wieder hoch. Gründe für derartigen Ärger gab es oftmals mehrere, beispielsweise war der Automat defekt oder einfach leer. Alles in allem also das genaue Gegenteil eines gelungenen Einkaufserlebnisses.

    Aber diese Zeiten sind bereits längst vorbei. Denn die Digitalisierung hat nicht nur herkömmliche Shop-Konzepte ergänzt, revolutioniert oder aus der Bahn geworfen und komplett überflüssig gemacht. Moderner E- und M-Commerce sind heute fixer Bestandteil unseres Einkaufverhaltens. Als Konsequenz dieser Evolution sind jetzt auch die Verkaufsautomaten an der Reihe, die nun zu vernetzten, entsprechend intelligenten und smarten Devices avancieren. Viele Dienstleistungen und Produkte werden mittlerweile über Maschinen verkauft.

    Maschinen verkaufen Dienstleistungen und Produkte

    Die Komplexität der Services und Produktanbote spielt dabei keine Rolle mehr. Dank dem Fortschritt und der Schnittstelle zum Internet of Things können heute sogar komplexe Prozesse mit hohem Komfort für die Kunden abgewickelt werden. Vom elektronischen Kiosk, der Kino- oder Konzertkarte oder Top-Ups für Prepaid Mobilfunk-Guthaben, bis hin zur Aufladung von Kryptowährungen mittels Automat auf das Smartphone-Wallet. Längst geht es beim automatisierten Einkauf nicht mehr bloß um physische Waren.

    Kunden verlangen heute einen sehr hohen Verfügbarkeitsgrad entlang ihrer Lebenswelten – und das jeden Tag und über 24 Stunden und an jedem Ort. Wartezeiten werden kaum noch in Kauf genommen. Die neue Mobilität verstärkt diesen Trend. Tankstellen-Ketten stellen bereits seit einigen Jahren erfolgreich auf kostensenkenden Automatenbetrieb um. Elektromobilität, die aktuell und vor allem künftig noch viel mehr Ladestellen erfordert, verfolgt von Beginn an diesen Self-Service Ansatz.

    Bezahlung wird intelligent und automatisiert

    Im Einzelhandel machen auch der begrenzte Platz oder die hohen Kosten für Handelsflächen den Automaten-Sektor für die betreibenden Händler entsprechend attraktiv. Auch das seit einigen Jahren beliebte Buzzword "Omnichannel" wird durch intelligente und untereinander kommunizierende Maschinen, immer mehr zur Realität für Konsumenten. Order@Machine, Click & Collect, Kofferraum-Zustellung, Alexa, der Dash-Button, und natürlich das Smartphone als unser ständiger Begleiter integrieren Commerce nahtlos in unseren Alltag.

    Der eigentliche Kaufabschluss gerät dabei immer weiter in den Hintergrund. Die Bezahlung an sich wird intelligent und automatisiert ohne weiteren Handlungsbedarf des Käufers abgewickelt. Hinsichtlich Sicherheit wird die neue, zunehmend von intelligenten Maschinen bevölkerte Einkaufswelt, ebenfalls weitere Herausforderungen an uns stellen. Abgesicherte Verbindungen, Schutz vor Manipulation der Maschinen selbst und die damit einhergehende Möglichkeit des sicheren Bezahlens stehen dabei im Vordergrund.

    • Axel Puwein, Director of Business Development bei Wirecard CEE
      foto: economy

      Axel Puwein, Director of Business Development bei Wirecard CEE

    Share if you care.